Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Börsenmedien AG
09.09.2014 Stefan Sommer

Real-Depot-Wert Deutsche Telekom: Analysten optimistisch – startet die Aktie jetzt durch?

-%
Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom bleibt weiter in den Schlagzeilen. Zuletzt sorgten erneute Spekulationen um einen Bieterstreit für die Tochter T-Mobile US für aufsehen. Nun hat der Konzern eine neue Tarifstruktur vorgestellt. Die Analysten sind durchweg optimistisch.

Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für Deutsche Telekom nach Einführung neuer Tarife auf "Overweight" mit einem Kursziel von 15 Euro belassen. Die neuen Tarife des Telekomkonzerns stützten seine These, dass die Branche dank der Konsolidierung des Mobilfunkgeschäfts zu Wachstum zurückkehre, schrieb Analyst Dominik Klarmann in einer Studie vom Montag. Der Konzern setze sich an die Spitze einer neuen Dynamik, bei der Kunden für größere Datenpakete mehr zahlten.

Analyst Peter Nielsen von Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die seine Kaufempfehlung für die Deutsche Telekom mit einem Kursiel von 13 Euro belassen. Mit ihrem kombinierten Mobilfunk- und Festnetzpaket könne die Telekom ihren strategischen Vorsprung als nur einer von zwei kompletten Netzbetreibern in Deutschland in einen Wettbewerbsvorteil verwandeln, schrieb der Experte in einer aktuellen Studie. Die Nachfrage für integrierte Angebote müsse sich in Deutschland zwar erst noch entwickeln, letztlich sei die Telekom damit Mobilfunkbetreibern ohne Festnetz aber überlegen.

Die Schweizer Großbank UBS hat die Kaufempfehlung für Deutsche Telekom nach einer Produkteinführung bestätigt und mit einem Kursziel von 13,50 Euro belassen. Mit dem neuen kombinierten Mobilfunk- und Festnetzangebot wolle der Telekomkonzern seine Kunden dazu bewegen, größere und schnellere Pakete zu kaufen, schrieb Analyst Polo Tang in einer Studie vom Montag. Der Konzern wolle damit wohl denjenigen Mobilfunkanbietern Marktanteile abnehmen, die kein LTE-Netz oder kein Festnetz anzubieten hätten. Das neue Angebot sei aggressiv und sei die richtige Strategie. Die Aktie befindet sich auf der "Key Call"-Liste der Bank.

Foto: Börsenmedien AG

Aktie dreht weiter auf


Der Telekommunikationsmarkt steht weiter im Umbruch. Die Deutsche Telekom versucht mit Komplettpaketen wieder auf Wachstumskurs zu gelangen. Charttechnisch betrachtet hat zuletzt die wichtige Unterstützung bei der 11-Euro-Marke gehalten. Der gute Newsflow dürfte der Aktie weiteren Auftrieb verleihen. DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot auf weiter steigende Kurse.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Lynch III

Peter Lynch brauchte nur 13 Jahre – von 1977 bis 1990 –, um zu einer Wall-Street-Legende zu werden. Danach zog sich der Fondsmanager ins Privatleben zurück und gab sein Wissen fortan an Privatanleger weiter. Lynch möchte den Menschen zeigen, wie sie ein Vermögen aufbauen können, wenn sie in ihrem Leben die richtigen Weichen stellen. Mit „Lynch 3“ wendet er sich in erster Linie an die Einsteiger. Er erklärt die ewigen Gesetze der Vermögensmehrung; welche Investmentmöglichkeiten es gibt; weshalb der Aktienmarkt die besten Chancen bietet; den Lebenszyklus eines Unternehmens und welche Schlüsse ein Investor daraus ziehen sollte; weshalb es sich lohnt, auf die Qualität des Unternehmens-Managements zu achten. „Lynch 3“ ist der perfekte Einstieg in die Welt der Geldanlage: ohne Fachchinesisch, lebensnah, auf den Punkt.
Lynch III

Autoren: Lynch, Peter Rothchild, John
Seitenanzahl: 336
Erscheinungstermin: 23.04.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-685-1