Neustart: Das 100.000 Euro Depot
12.05.2014 Jens Aichinger

QSC: Quartalszahlen wie erwartet, Aktie steigt

-%
DAX
Trendthema

Der Kölner IT-Dienstleister QSC hat heute Zahlen vorgelegt. Diese bewegen sich im Rahmen der Erwartungen. Auch der Ausblick wurde bestätigt. Die Aktie steigt um über drei Prozent. Schafft der Titel nun die Trendwende?

QSC startet wie geplant in das Geschäftsjahr 2014. Das Unternehmen erzielte im ersten Quartal einen Umsatz von 109,1 Millionen Euro und lag damit knapp über den Erwartungen der Analysten. Die Gewinnschätzungen von 5 Cent je Aktie wurden allerdings klar verfehlt. Lediglich 3 Cent je Aktie konnte QSC ausweisen. Die Kölner leideten unter Regulierungsverfügungen der Bundesnetzagentur. Diese verringerten das EBITDA um knapp eine Million Euro auf 13,4 Millionen Euro. Erfreulich ist hingegen, dass sich der Auftragseingang gegenüber dem Vorjahr um 16 Prozent auf 27,3 Millionen Euro erhöhte.

Chancenreiches Chartbild

Seit einem Hoch am 22.10.13 bei 5,14 Euro befindet sich die Aktie von QSC im Korrekturmodus. Dabei sank der Wert des Anteilsscheins um zeitweise rund 40 Prozent. Am 16. April konnte ein Verkaufssignal vom Vortag mit einer Reversal-Kerze negiert werden, was ein bullisches Zeichen ist. Inzwischen konnte die Aktie aus dem steilen Abwärtstrend ausbrechen und auf diesen wieder aufsetzen. Die nächsten Handelstage werden richtungsentscheidend sein. Gelingt dem Titel eine nachhaltige Notierung über 3,79 Euro, stehen die Chancen gut, dass der Aufwärtstrend vom letzten Jahr wieder aufgenommen wird. Fällt die Aktie allerdings unter 3,10 Euro zurück, ist mit einer Ausweitung der Korrektur bis in den Bereich von 2,76 Euro zu rechnen.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0