25.02.2019 Andreas Deutsch

Puma beißt sich zurück - welch ein Comeback

-%
Puma
Trendthema

Als wäre nichts gewesen: Die Puma-Aktie steht einige Tage nach der mauen Prognose für 2019 wieder da, wo sie vor den Zahlen stand. Schon bald könnte der Titel zum großen Sprung über die 500-Euro-Marke ansetzen. Dann wäre es nicht mehr weit zum Rekordhoch. Aber reicht dafür wirklich die Kraft von Puma?

Die Prognose des AKTIONÄR hat sich als richtig erwiesen: „Keine Panik, dabei bleiben“, schrieben wir am 14. Februar nach den Zahlen. Denn: Puma ist bekannt für seine konservative Prognosen. 2017 und 2018 führte das dazu, dass CEO Bjørn Gulden die Jahresziele mehrfach nach oben korrigierte. Die Aktie ging daraufhin durch die Decke.

Eine prima Kaufchance sah DER AKTIONÄR „spätestens bei der Unterstützung im Bereich 400 Euro“. Doch so weit kam es nicht, denn die Puma-Aktie hat in den vergangenen Tagen ein fulminantes Comeback hingelegt und steht mittlerweile wieder bei 484 Euro.

Die Aktie notiert nun wieder über der 90- und über der 200-Tage-Linie. Als nächste Hürde wartet der Widerstand im Bereich 500 Euro. Wird die Marke geknackt, geht der Blick Richtung Rekordhoch bei 539 Euro.

Auf dem Sprung

Ein echtes Schnäppchen ist Puma nicht, doch die Aktie ist merklich günstiger als die US-Pendants. Wer dabei ist, lässt die Gewinne laufen.