Ergreifen Sie jetzt Ihre Millionenchance
Foto: Börsenmedien AG
01.11.2015 Jonas Groß

ProSiebenSat.1 auf Allzeithoch – noch Luft nach oben

-%
DAX

Am Donnerstag begeisterte ProSiebenSat.1 die Anleger mit starken Quartalszahlen. Der Umsatz und der bereinigte Betriebsgewinn übertrafen die Schätzungen der Analysten. Doch das war nicht alles: die Umsatzprognose für das Gesamtjahr wurde angehoben. Nun meldeten sich erste Analysten zu Wort und kommentierten die Quartalsergebnisse.

Starke Zahlen, konservativer Ausblick

Die Experten zeigten sich mit den Zahlen sehr zufrieden. Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für ProSiebenSat.1 von 50 auf 52 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Der Medienkonzern habe ein starkes Jahresviertel hinter sich, schrieb Analyst Charles Bedouelle. Der Unternehmensausblick für die Werbeerlöse erscheine aber nach wie vor vorsichtig.

Auch die britische Investmentbank HSBC zeigte sich von den Ergebnissen beeindruckt. Analyst Christopher Johnen korrigierte den fairen Wert von 53 auf 55 Euro nach oben. Seine Empfehlung lautet weiterhin „Kaufen“. Das abermals starke Umsatzwachstum bestätige seine positive Sicht auf den Medienkonzern, schrieb der Experte. Die Konsensschätzungen für 2016 hätten noch deutlich Luft nach oben.

Foto: Börsenmedien AG

Für die Zukunft gerüstet

Die starken Zahlen bestätigten einmal mehr, weshalb die ProSiebenSat.1-Aktie zu den besten Aktien Deutschlands zählt. DER AKTIONÄR rechnet weiterhin mit einer starken Performance. Die Werbeeinnahmen sprudeln – das Vergleichsportal Verivox, das dieses Jahr gekauft wurde, wächst rasant. Infolge der Zahlen erreichte die Aktie ein neues Allzeithoch. Im Derivate-Depot spekuliert DER AKTIONÄR mit einem ProSiebenSat.1 Turbo-Long (WKN: DG2T0N) mit Hebel auf weiter steigende Kurse.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8