Sterneküche de luxe statt HelloFresh – exklusives Angebot für Daheimgebliebene
29.05.2014 Thomas Bergmann

Positive Studiendaten - Paion-Aktie explodiert

-%
DAX
Trendthema

Der Feiertagshandel an der elektronischen Börse Xetra verläuft in Deutschland sehr ruhig - bis auf wenige Ausnahmen. Eine davon bildet die Aktie von Paion, die am Donnerstag mit zweistelligen Kursgewinnen aufwartet. Warum? Das Pharma-Unternehmen hatte am Vorabend nach Handelsschluss auf Xetra positive Studiendaten zu einem seiner Wirkstoffe vermeldet.

Bessere Wirkung, weniger Nebenwirkungen

Nach Angaben des Unternehmens hat die deutsche klinische Phase-II-Studie mit dem kurzwirksamen Anästhetikum/Sedativum Remimazolam in der europäischen Leitindikation "Vollnarkose" für größere herzchirurgische Eingriffe den primären Endpunkt erreicht. Die Ergebnisse mit Remimazolam seien besser gewesen als bei Patienten, denen Propofol verabreicht wurde. Zudem konnte beim Einsatz von Remimazolam der Einsatz des mit Nebenwirkungen behafteten Norepinephrin um 37 Prozent gesenkt werden.

Experten zufolge hat Remimazolam ein Umsatzpotenzial von jährlich 1,5 Milliarden Dollar. Derzeit plant Paion eine große Kapitalerhöhung im Umfang von bis zu 18,5 Millionen neuen Aktien, um das Produkt in Europa und den USA aus eigener Kraft bis zur Marktzulassung entwickeln und im Vorfeld bereits vermarkten zu können.

Nicht durchdrehen

Die Studienergebnisse sind zwar sehr gut, doch sollten Anleger nicht blindlings kaufen. Noch steht die (teure) Phase-III-Studie aus, die alles wieder über den Haufen werfen kann. Freilich wird der Kurs in ungeahnte Höhen schießen, falls es Remimazolam bis zur Marktzulassung schafft. Neueinsteiger sollten abwarten, denn im Lauf der Kapitalerhöhung dürfte die Aktie noch einmal günstiger zu haben sein.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0