+4.390% in 5 Jahren – jetzt Erfolgsstrategie sichern
Foto: Börsenmedien AG
08.08.2016 Werner Sperber

Platow: ProSiebenSat.1 verliert gegen Tore, Tote und die Türkei

-%
DAX

Die Platow Börse erklärt, im Juni und Juli haben die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender die höchsten Marktanteile gehabt und die privaten Sender hinter sich gelassen. Im Juni übertrugen ARD und ZDF die Fußball-Europameisterschaft und danach brachten sie Sondersendungen zu Terroranschlägen, dem Münchner Amoklauf und der Türkei Quote. Zudem sendeten die Fernsehfirmen aufgrund des Sommerlochs keine neuen Angebote.

Die Aufnahme der ProSiebenSat.1 Media AG in das Musterportfolio hat sich deswegen leider nicht bewährt; die Aktie ist Anfang Juli ausgestoppt worden. Die Zahlen für das zweite Quartal 2016 brachten keinen Schub, obwohl der Umsatz im Jahresvergleich um 15 Prozent auf 886 Millionen Euro und der bereinigte Gewinn um acht Prozent auf 133 Millionen Euro stiegen. Der Vorstand bestätigte die Ziele für das Gesamtjahr. Dem Unternehmen wird Interesse an Teilen der insolventen Firma Unister nachgesagt und auch das bringt keinen Kursschub. Die Platow Börse verweist auf das Chartbild, die Dividendenrendite von fünf Prozent und die Bewertung mit einem KGV von 16 für das nächste Jahr. All das führt zum Rat, Käufe vorerst besser zurückzustellen.

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.
ProSiebenSat.1 PSM777
DE000PSM7770
- €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8