Bullish - jetzt kaufen!
Foto: iStockphoto
28.04.2021 Benedikt Kaufmann

Pinterest nach Zahlen: Warum fällt die Aktie zwölf Prozent?

-%
Pinterest

Pinterest hat in seinem ersten Quartal zwar die Erwartungen der Analysten übertroffen – doch an der Börse kommen die Zahlen aus guten Gründen überhaupt nicht gut an. Die Aktie der Social-Media-Fotoplattform bricht rund zwölf Prozent ein.

Pinterest hat im ersten Quartal erneut einen kräftigen Umsatzzuwachs von 78 Prozent auf 485 Millionen Dollar erzielt und damit die Erwartungen der Analysten von 471 Millionen Dollar übertroffen. Auch die Gewinne je Aktie von 0,11 Dollar lagen über den geschätzten 0,08 Dollar.

Trotz der übertroffenen Erwartungen fiel die Pinterest-Aktie über zwölf Prozent zurück auf die charttechnische Unterstützungszone auf dem Niveau von 68 Dollar. Zum einen mag das an den deutlich schwächeren Zuwachsraten bei den monatlich aktiven Nutzern liegen. Diese stiegen nur um 30 Prozent auf 478 Millionen, international konnten zudem erneut kaum Nutzer gewonnen werden.

„Ab Mitte März haben wir aufgrund der Lockerungen der Corona-Maßnahmen ein schwächer werdendes Wachstum bei den US-Nutzern festgestellt“, hieß es seitens der Geschäftsführung. Pinterest betonte jedoch, dass die im Corona-Jahr 2020 gewonnen Nutzer auch weiterhin an die Plattform gebunden bleiben.

Hier geht's direkt zur Earnings-Präsentation von Pinterest

Nach einer Vervierfachung der Pinterest-Aktie seit Anfang 2020 haben die Anleger sicherlich mehr erwarten können, als ein leichtes Übertreffen der Schätzungen – insbesondere da der Werbemarkt sich überraschend stark zurückmeldet. Hinzukommt die brennende Frage, wie lange Pinterest nach dem Ende der harten Pandemiephase die hohen Kundenbindungsraten aufrechterhalten kann. Dass Anleger an dieser Stelle Gewinne mitnehmen, sollte langfristig orientierte Investoren jedoch nicht beunruhigen. Gelingt es den Abverkauf abzufedern, bieten sich hier Nachkaufchancen.

Pinterest (WKN: A2PGMG)

Buchtipp: Storytelling in sozialen Medien

Für Firmen zählt vor allem eines: Wie verknüpfen sie ihr Produkt oder ihre Dienstleistung bestmöglich mit den sozialen Medien und dadurch mit ihren Kunden? Wie nutzen sie die verschiedenen Tools auf Facebook, Instagram, Pinterest, Twitter und Co so, dass ihr Geschäftsmodell bekannt wird? Storytelling ist das Gebot der Stunde – und Marketing-Guru und Youtube-Star Gary Vaynerchuk erklärt in seinem Standardwerk, wie man es richtig macht. Er bietet Marketing-Strategien auf dem neuesten Stand. Wer sich im Social Web tummelt, sollte wissen, wie er seine Geschichte(n) erzählt. Gary Vaynerchuk zeigt, wie das perfekt gelingt.

Autoren: Vaynerchuk, Gary
Seitenanzahl: 224
Erscheinungstermin: 25.04.2017
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-517-5