26.09.2016 Julia Breuing

Nvidia: Mit Apple zu Rekordständen

-%
Nvidia Corp.
Trendthema

Der Chip-Hersteller Nvidia ist der klare Marktführer im Gaming-Segment und auch Prozessoren für Elektroautos gehören seit einiger Zeit zum Repertoire. Ein Jobangebot deutet nun darauf hin, dass Nvidia-Chips bald auch wieder in Apples Macs zu finden sind.

Laut der offiziellen Stellenausschreibung sucht Nvidia einen Softwareingenieur, der bei einer erfolgreichen Bewerbung dabei helfen wird, die nächsten revolutionären Apple-Produkte zu entwickeln. Das wäre das erste Mal seit 2014, dass Nvidia-Chips wieder in einem Mac zu finden sind. Apple verbaute in den Laptops bislang Grafikchips mit geringerer Leistungsfähigkeit, die in Prozessoren von Intel integriert waren. Mit der zunehmenden Bedeutung von Virtual Reality und der Verarbeitung von 3D-Grafiken, werden auch für normale Computer leistungsstärkere Grafikprozessoren benötigt.

Seit 2013 schrumpfte Nvidias Umsatz im PC-Segment von 2,06 Milliarden Dollar auf gerade einmal 783 Millionen Dollar. Die wieder aufgefrischte Zusammenarbeit mit Apple könnte diesen Bereich nun wieder stärken. Den Löwenanteil von Nvidias Umsatz werden aber vermutlich weiterhin andere Bereiche, wie Gaming, Rechenzentren und in Zukunft auch die Automobilbranche, ausmachen. Diese machen zusammen gut 85 Prozent des Umsatzes aus – in 2013 waren es noch 53 Prozent.

Rücksetzer zum Kauf nutzen

Nach der Meldung über eine Zusammenarbeit mit Apple, konnte Nvidia Ende vergangener Woche ein neues Rekordhoch von 65,29 Dollar erreichen. Auch heute ist die Aktie vorbörslich wieder leicht im Plus. Durch den neuen Höchststand hat sie den Abstand zur 90-Tage-Linie bei 54,22 Dollar weiter ausgebaut, die nächste Unterstützung wartet bei knapp 63 Dollar. Anleger können Rücksetzer zum Kauf nutzen.