Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Antonio Bordunovi/iStockphoto
11.05.2022 Timo Nützel

Nvidia: Minus 40 Prozent seit Jahresbeginn – so tief kann es noch gehen

-%
Nvidia

Die Aktie des Chipherstellers Nvidia hatte es zuletzt alles andere als leicht. Inflations- und Zinsängste sowie die anhaltenden Lieferkettenprobleme haben den Papieren ordentlich zugesetzt. Inzwischen steht der Titel seit Jahresbeginn rund 40 Prozent im Minus. So sieht die Lage nun im Detail aus.

Nachdem die Nvidia-Aktie das Jahr bereits mit einem Kursrutsch startete, konsolidierte sie in einer Range zwischen 209 und 270 Dollar, bevor sie ihren Abverkauf weiter fortsetzte. Mit Kursen unter den Unterstützungen an den Zwischentiefs bei 195,55 und 178,66 Dollar generierte der Titel weitere Verkaufssignale. Das Death Cross (GD50 kreuzt GD200 von oben nach unten) trübte das Chartbild endgültig ein.

Nun ist die Situation brenzlig: Rutscht die Aktie unter 170 Dollar, stünde sie in einer Volumen-Lücke. Ein dynamisches Abrutschen bis an die nächste Unterstützung bei 162 Dollar ist dann wahrscheinlich. Dieses Level entspräche zudem dem Kursziel, das aus der Auflösung der Seitwärtsrange resultierte.

Chart von tradingview.com
Nvidia in Dollar

Bei der Nvidia-Aktie zeichnet sich weiterhin noch keine Bodenbildung ab. Bei Kursen unter 170 Dollar wären sogar weitere Kursrutscher bis 162 Dollar wahrscheinlich. Erst wenn sich der Titel in den Bereich um 190 Dollar zurückkämpfen kann, wird der Wert wieder interessant. In allen Fällen sollten Neueinsteiger aber erst die Zahlen am 25. Mai abwarten. 

Gewinne sind immer möglich – es kommt einfach nur auf den richtigen Einstiegszeitpunkt und die passende Strategie an. Fundierte Anhaltspunkte für den optimalen Einstieg kann die Charttechnik liefern. Der Technische Analyst Timo Nützel veröffentlicht mehrfach pro Woche eine neue Ausgabe des „Charttechniker“. Mit einer Eintragung in unseren kostenlosen Newsletter werden Sie umgehend informiert, sobald der neue Report mit der nächsten Empfehlung zur Verfügung steht. Jetzt hier anmelden.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Nvidia.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nvidia - €

Buchtipp: Die Templeton-Methode

Der legendäre Fondsmanager Sir John Templeton gilt als einer der Pioniere auf dem Gebiet des Value Investing und schnitt über einen Zeitraum von fünf Jahrzehnten immer besser ab als der Markt. Nach der Lektüre dieses Buches sieht der Leser die zeitlosen Prinzipien und Methoden von Sir John Templeton aus einem völlig neuen Blickwinkel. Schritt für Schritt wird er mit den erprobten Anlagestrategien des Börsenprofis vertraut gemacht. Er erfährt, nach welchen Methoden Templeton seine Investments auswählte, und erhält mit zahlreichen Beispielen aus der Vergangenheit Einblicke in die Vorgehensweise von Sir John und in seine erfolgreichsten Trades. Mehr denn je können Investoren in diesen volatilen Zeiten Templetons Ideen in ihre eigenen Strategien ummünzen und so profitabel an den Finanzmärkten agieren.
Die Templeton-Methode

Autoren: Templeton, Lauren C. Phillips, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 08.09.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-889-3