Neustart: Das 100.000 Euro Depot
17.11.2013 Alfred Maydorn

Nordex: Kursziele der Aktie reihenweise angehoben

-%
DAX
Trendthema

Die Analysten haben auf die von Nordex vorgelegten Zahlen reagiert und ihre Kursziele zum Teil deutlich angehoben. Allerdings gehen die Meinungen über das vorhandene Potenzial der Aktie weit auseinander.

Der Windkraftanlagenbauer Nordex hat viele Analysten mit seinen in der vergangenen Woche vorgelegten Quartalszahlen positiv überrascht. Sie hoben sowohl ihre Geschäftsprognosen als auch ihre Kursziele an. Diese liegen aber zum Teil weiterhin unter dem aktuellen Aktienkurs.

9,00 Euro

So hält etwa die Nord LB an ihrer Verkaufsempfehlung fest, erhöht aber ihr Kursziel von 6,50 auf 9,00 Euro. Die Bank lobt die erfreuliche Geschäftsentwicklung, hält die Aktie aber für überbewertet.

11,00 Euro

Die Commerzbank honoriert die ihrer Meinung nach „unglaublich schnellen Fortschritte bei der Verbesserung seiner operativen Gewinne“ mit einer Anhebung des Kursziels von 9,00 auf 11,00 Euro. Die Analysten der Bank belassen ihre Einschätzung allerdings auf „Halten“.

13,00 Euro

Die Experten von Independent Research haben die Aktie von Nordex von „Verkaufen“ auf „Halten“ hochgestuft und das Kursziel von bisher 10,60 auf jetzt 13,00 Euro angehoben. Die Gewinnprognosen für 2013 und 2014 wurden leicht nach oben angepasst.

Aktie zu stark gestiegen?

Insgesamt war die Anhebung der Kursziel eher eine Reaktion auf den in den vergangenen Wochen stark gestiegenen Aktienkurs von Nordex. Lediglich Independent Research billigt dem Titel moderates Aufwärtspotenzial zu, das Kursziel der Commerzbank liegt in etwa auf dem aktuellen Niveau, die Nord LB sieht den fairen Wert der Aktie gut 20 Prozent niedriger.

Wie DER AKTIONÄR die aktuelle Situation von Nordex einschätzt, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe, die ab sofort als digitale ePaper-Ausgabe zum Abruf bereit steht.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0