19.07.2021 Maximilian Völkl

Nordex im freien Fall – das sieht gar nicht gut aus

-%
Nordex

Der Abverkauf in der Green-Tech-Branche setzt sich am Montag wieder fort. Noch am vergangenen Freitag hatte ein Intraday-Comeback bei Nordex die Hoffnung auf eine Trendwende geschürt. Doch mit einem deutlichen Minus von rund fünf Prozent hat der Turbinenbauer inzwischen ein neues Jahrestief ausgelöst.

Mehrere Faktoren setzen die Nordex-Aktie derzeit unter Druck. Zum einen wirken die Gewinnwarnung des Wettbewerbers Siemens Gamesa und die damit verbundenen Profitabilitätssorgen noch nach. Zum anderen belastet die Angst vor steigender Inflation und höheren Zinsen die zukunftsträchtigen Green-Tech-Aktien traditionell stärker. Hinzu kommt noch die jüngste Kapitalerhöhung bei Nordex. Mit dem überraschenden Schritt hat der Konzern weiteres Vertrauen bei den Anlegern verspielt.

Deutlich eingetrübt hat sich auch das charttechnische Bild. Durch den Abverkauf notiert die Aktie auf dem tiefsten Stand seit November 2020. Die Kursgewinne vom Jahresbeginn sind inzwischen mehr als aufgezehrt. Es droht nun sogar ein Test der Oktober-Hochs im Bereich um 13,50 Euro. Bis dahin sind allerdings noch einmal zehn Prozent Verlust zu befürchten.

Nordex (WKN: A0D655)

Es sieht nicht gut aus für Nordex. Die Vorzeichen vor den Quartalszahlen stehen angesichts der Gamesa-Warnung ebenfalls schlecht. Ein Neueinstieg bietet sich derzeit nicht an. Wer noch investiert ist, beachtet den Stopp bei 14,80 Euro.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nordex - €

Buchtipp: Principles: So navigieren Sie Ihr Vermögen durch große Schuldenkrisen

Große Schuldenkrisen gibt es immer wieder, sie gehören zum Wirtschaftsleben dazu. Hedgefonds-Legende Ray Dalio hat sich gefragt: Gibt es Gesetzmäßigkeiten, die immer auftreten? Sofern man solche Gesetzmäßigkeiten erkennt, kann man sich nämlich darauf einstellen, diese Krisen besser als andere bewältigen und sein Vermögen sichern – in Dalios Fall 140 Milliarden US-Dollar, die sein Hedgefonds Bridgewater verwaltet. Also untersuchte er die Krisen der letzten 100 Jahre, darunter den großen Crash 1929, die Hyperinflation im Deutschland der 30er-Jahre, die Finanzkrise 2008 – und wurde fündig. Mit beeindruckender Akribie hat er in „Principles: So navigieren Sie Ihr Vermögen durch große Schuldenkrisen“ seine Erkenntnisse zusammengefasst. So kann jeder Leser sich in Krisenzeiten entsprechend positionieren und sein Portfolio optimal schützen.

Principles: So navigieren Sie Ihr Vermögen durch große Schuldenkrisen

Autoren: Dalio, Ray
Seitenanzahl: 472
Erscheinungstermin: 25.11.2021
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-735-3

Jetzt sichern