27.03.2019 Maximilian Völkl

Nordex: Der Wahnsinn geht weiter – 90 Prozent seit Jahresbeginn

-%
Nordex
Trendthema

Die beeindruckende Rallye der Nordex-Aktie geht weiter. Am Mittwoch führt die Aktie den HDAX mit einem Plus von knapp zehn Prozent erneut an. Seit Jahresbeginn summiert sich das Plus inzwischen auf 90 Prozent. Nach dem erfreulichen Umsatzausblick wird auch von Seiten der Experten weiterer Optimismus verbreitet.

Nordex rechnet im laufenden Jahr mit einem Umsatzplus von rund 30 bis 40 Prozent. Die EBITDA-Marge soll stabil zwischen drei und fünf Prozent liegen. Während die Umsatzprognose klar über den Erwartungen lag, fällt die Einordnung zur Profitabilität etwas schwerer – hier besteht weiter Aufholpotenzial. Am Mittwoch hat sich am Markt nun aber die Erkenntnis durchgesetzt, dass die Zahlen insgesamt stimmen und Mut auf mehr machen.

Übersicht über die Prognose für 2019

Bereits im kommenden Jahr könnte es mit den Margen wieder bergauf gehen, ist Manuel Losa von Goldman Sachs zuversichtlich. Die neuen Windkraftturbinen mit einer Leistung von fünf Megawatt sollen dann für einen kräftigen Ergebnissprung sorgen. Da Nordex zudem weiter mit einem starken Auftragseingang rechnet und sich die Preise in der Windbranche stabilisieren dürften, bleiben die Bullen am Ruder – und schieben die Nordex-Aktie am Mittwoch bereits wieder bis 14,50 Euro an.

Heißes Eisen

90 Prozent in drei Monaten – Nordex ist ganz klar der Highflyer am deutschen Aktienmarkt 2019. Umsatzprognose und Auftragsflut sprechen für die Aktie, Windkraft ist an der Börse wieder gefragt. Allerdings hinkt der Konzern bei der Marge dem Weltmarktführer Vestas weiter weit hinterher. Die Beruhigung nach der Megarallye bleibt dennoch nach wie vor aus. Das Gap aus dem Februar 2017 bei 16,35 Euro könnte nun auch noch geschlossen werden.