19.11.2013 Florian Westermann

Nokia-Aktionäre stimmen für Verkauf

-%
DAX
Trendthema

Die Entscheidung ist gefallen: Die Nokia-Aktionäre haben für den Verkauf der Mobilfunksparte an Microsoft gestimmt. Der Kaufpreis: 5,4 Milliarden Euro. 99,7 Prozent der anwesenden Aktionäre waren für den Deal. 

Alles andere wäre auch eine Überraschung gewesen. Die positive Kursreaktion, die die Ankündigung des geplanten Verkaufs ausgelöst hatte, ließ schon im Vorfeld vermuten, dass die Nokia-Anteilseigner den Verkauf auf der heutigen außerordentlichen Hauptversammlung befürworten werden.

75 Ausgaben DER AKTIONÄR. 75 Euro Ersparnis. 100 Prozent Performance.
Entscheiden Sie sich noch heute, Leser des AKTIONÄR zu werden, Deutschlands großem Börsenmagazin. Und profitieren Sie dabei von unserem einmalig günstigen Jubiläums-Angebot anlässlich des Erscheinens der 750. Ausgabe. Lesen Sie jetzt den AKTIONÄR 75 Wochen lang mit einer Ersparnis in Höhe von 75 Euro. Und sichern Sie sich mit dieser Entscheidung die Chance auf Top-Renditen. Top-Renditen, wie sie etwa das Aktien-Musterdepot abwirft: Seit seiner Auflage im Jahr 2002 weist es einen Wertzuwachs in Höhe von 1.470 Prozent aus.

Der Deal soll im ersten Quartal 2014 abgeschlossen werden. Nach Abschluss der Transaktion wird sich Nokia auf die Sparten Netzwerktechnologie und Navigation konzentrieren. Außerdem verfügt Nokia über ein umfassendes Patentportfolio, das jährlich mehrere hundert Millionen Euro in die Firmenkasse spült.

Keine Stücke hergeben

DER AKIONÄR bleibt bei seiner positiven Meinung. Investierte Anleger bleiben dabei. Das Kursziel liegt vorerst bei 6,50 Euro. Gut möglich, dass die Aktionäre schon bald mit einer Sonderdividende rechnen können.