+++ Bei diesen Top-Playern geht noch mehr! +++
Foto: Imago
20.07.2021 Andreas Deutsch

Noch mehr Verluste? Morgan Stanley sagt ja, zwei Experten widersprechen

-%
DowJones

Steigende Coronazahlen und die Angst, dass die Notenbanken am Limit sind, sind Stress hoch zwei für die Anleger. Am Dienstag präsentiert sich der DAX im frühen Handel zwar etwas fester, doch beruhigt haben sich die Gemüter noch nicht. Wie es weitergeht an den Börsen, ist unter den Analysten umstritten.

Klar bearish ist Michael Wilson. „Das Marktumfeld verschlechtert sich seit Monaten“, so der Morgan-Stanley-Analyst. „Wir befürchten eine signifikante Wachstumsverlangsamung bei den Gewinnen und der Wirtschaft. Die könnte schlimmer ausfallen, als der Markt erwartet.“

Wilsons Prognose für den Aktienmarkt: eine Korrektur von zehn bis 20 Prozent. „Unsere Empfehlung an die Anleger: in defensive Titel umschichten.“ Basiskonsumgüter seien der Inbegriff von langweilig. „Aber langweilig kann schön sein, wenn der breitere Markt ins Wanken gerät.“

Dan Egan, Managing Director of Behavioral Finance and Investing beim Robo-Advisor-Unternehmen Betterment, ist anderer Meinung. Sollte sich der Dip fortsetzen, scharren laut Egan schon etliche Anleger mit den Hufen. „Es gibt viele sehr junge Leute am Aktienmarkt, die sich im Akkumulationsmodus befinden“, so der Stratege im Gespräch mit Bloomberg. „Wenn sie Cash herumliegen haben, werden sie es nutzen, um zuzukaufen.“

Randy Frederick, Managing Director of Trading and Derivatives bei Charles Schwab, pflichtet ihm bei. „Die Dip-Käufer sind bislang immer sehr schnell eingestiegen. Das ist einer der Gründe, warum wir bisher keine 10-Prozent-Korrektur gesehen haben“, so der Profi. „Deswegen glaube ich auch nicht, dass wir jetzt eine sehen werden.“

DowJones (WKN: CG3AA2)

Ohne Frage hat sich der Markt in den vergangenen Monaten schon deutlich stabiler gezeigt als aktuell. Stoppkurse sind daher umso wichtiger. Da Aktien allerdings nach wie vor ohne Alternative sind, bedeuten Dips bei Qualitätsaktien wie zum Beispiel Amazon, Apple oder Adidas für Langfrist-Anleger eine klare Kaufchance.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DowJones - PKT

Buchtipp: Winning the Loser's Game

„Winning the Loser's Game“ geht zurück auf einen Zeitschriftenartikel, für den Charles D. Ellis den renommierten Graham & Dodd Award erhielt. Darin plädierte der Autor zukunftsweisend für eine Strategie des diversifizierten, kostengünstigen Investierens in Indexfonds, die er in seinem Buch weiter ausbaute. Inzwischen liegt der Klassiker in der achten, aktualisierten Auflage vor und ist damit auf der Höhe der Zeit angekommen. Neu hinzugekommen sind unter anderem Kapitel darüber, wie Technologie und Big Data traditionelle Anlageentscheidungen infrage stellen und wie das Anlegerverhalten die Renditen beeinflusst. Außerdem werden neue Forschungsergebnisse vorgestellt, die für Ellis’ Ansatz sprechen, und vor der Anlage in Anleihen wird gewarnt. Ein umfassender Leitfaden für langfristige Investitionen, erfolgreich aktualisiert, um den Realitäten der heutigen Märkte gerecht zu werden.

Winning the Loser's Game

Autoren: Ellis, Charles D.
Seitenanzahl: 340
Erscheinungstermin: 30.05.2024
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-862-6

Jetzt sichern