Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Nio
10.05.2022 Julian Weber

Nio: Massenproduktion in Aussicht – wann endet der freie Fall?

-%
Nio Inc - ADR

Im August 2021 hat das chinesische Elektroauto-Startup Nio angekündigt über eine Untermarke in den Massenmarkt eintreten zu wollen. Bis zuletzt war allerdings wenig von den Plänen des Autobauers zu hören, jetzt gibt es jedoch neue Informationen von den Behörden aus Hefei, wo das entsprechende Werk für die neue Marke gebaut werden soll.

In der chinesischen Millionenstadt befindet sich bereits das gemeinsam mit JAC betriebene Werk in dem die Nio-Fahrzeuge produziert werden. Informationen der Stadt Hefei zufolge wurde zuletzt eine Kooperationsvereinbarung für die neue Fabrik unterzeichnet. Auf einer Fläche von 1,2 Quadratkilometern sollen ab 2024 die Fahrzeuge der neuen Marke produziert werden. Im März hatte CEO William Li erklärt, dass das Kernteam für die Untermarke zusammengestellt sei und einen klaren Entwicklungsplan habe.

Nio baut hochpreisige Elektroautos, die in die Ober- beziehungsweise Luxusklasse einzuordnen sind. Mit der geplanten Untermarke soll dagegen die Mittel- bis Oberklasse adressiert und mit Autobauern wie VW oder Tesla konkurriert werden. Li vergleicht die Beziehung der neuen Marke zu Nio mit der zwischen Volkswagen und Audi.

Nio Inc - ADR (WKN: A2N4PB)

Aktuell sind die Verkaufszahlen des chinesischen Autobauers noch überschaubar, zukünftig dürfte sich das durch die neue Marke allerdings ändern. Charttechnisch ist die Nio-Aktie jedoch angeschlagen und interessierte Anleger sollten vor einem Einstieg eine Trendwende abwarten. Trotz der starken Kursverluste zuletzt ist das Unternehmen immer noch teuer bewertet, jedoch wird es langsam wieder interessant.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nio Inc - ADR - €

Buchtipp: Chinas digitale Seidenstraße

Seine riesigen Infrastrukturprojekte erstrecken sich inzwischen vom Meeresboden bis ins Weltall und von den Megastädten Afrikas bis ins ländliche Amerika. China ist dabei, die Welt zu vernetzen und die globale Ordnung neu zu gestalten. Der Kampf um die Zukunft ist eröffnet und verlangt von Amerika und seinen Verbündeten, China nicht unkontrolliert weiteres Terrain zu überlassen. Diesen Wettbewerb zu verlieren können sich die Demokratien nicht leisten. China-Experte Jonathan Hillman nimmt die Leser mit auf eine globale Reise zu den neu entstehenden Konfliktfeldern, zeigt auf, wie Chinas digitaler Fußabdruck vor Ort aussieht, und erkundet die Gefahren einer Welt, in der alle Router nach Peking führen.
Chinas digitale Seidenstraße

Autoren: Hillman, Jonathan E.
Seitenanzahl: 420
Erscheinungstermin: 24.11.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-856-5