DER AKTIONÄR Magazin >> jetzt testen
Foto: Shutterstock
21.07.2021 Tim Temp

Nio: 50 Prozent China-Knaller-Chance

-%
Nio

Die Aktie des chinesischen E-Autobauers Nio ist zurück auf der Überholspur. In den letzten beiden Handelstagen ging es zehn Prozent nach oben. Durch den Kurssprung überwindet der Kurs auch einen wichtigen Widerstand. Ist das jetzt der Startschuss für die nächste 50-Prozent-Rallye?

Die Papiere von Nio legte im Zeitraum zwischen Mai und Juli um 80 Prozent zu. Es folgten Gewinnmitnahmen und der Kurs fiel vom Hoch bei 55,13 Dollar bis auf ein Mehrwochentief bei 40,31 Dollar. Am Montag wurde auch kurzzeitig der GD200 bei 43,42 Dollar unterschritten. Diese wichtige Marke konnte nun zurückerobert werden. Der GD200 fungiert damit jetzt wieder als Unterstützung.

Die Korrektur endete fast punktgenau am 38,2%-Fibonacci-Retracement bei 40,20 Dollar. Diese Level ist ein guter Ausgangspunkt für eine weitere Erholung. Damit sind gute Rahmenbedingungen für weitere Kurssteigerungen vorhanden. Als erste Hürde steht der Widerstand bei 47,01 Dollar im Fokus. Im Anschluss ist der Weg Richtung Mehrmonatshoch bei 55,13 Dollar frei.

Tradingview.com
Nio Tageschart in USD

Bleibt das Momentum und der Newsflow weiterhin positiv, stellt der Widerstand bei 55,13 Dollar auch nur ein Etappenziel dar. In den nächsten Monaten besteht die Chance, dass der Kurs das Allzeithoch bei knapp 67 Dollar ins Visier nimmt. Dies entspricht vom aktuellen Niveau aus einem Kursgewinn von rund 50 Prozent.

Die Aktie von Nio beweist im Wochenverlauf Relativer Stärke. Das Momentum ist stark positiv und das charttechnische Bild hellt sich deutlich auf. Die Zeichen stehen damit jetzt wieder auf Erholung. Risikofreudige Anleger können weiterhin das Trade-Setup (DER AKTIONÄR berichtete) für sich nutzen. Der Stopp wird unter die 40-Dollar-Marke platziert. Erstes Etappenziel ist das Hoch bei 55 Dollar. Im Anschluss steht das Allzeithoch bei 67 Dollar im Fokus.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nio - €

Buchtipp: Chinas digitale Seidenstraße

Seine riesigen Infrastrukturprojekte erstrecken sich inzwischen vom Meeresboden bis ins Weltall und von den Megastädten Afrikas bis ins ländliche Amerika. China ist dabei, die Welt zu vernetzen und die globale Ordnung neu zu gestalten. Der Kampf um die Zukunft ist eröffnet und verlangt von Amerika und seinen Verbündeten, China nicht unkontrolliert weiteres Terrain zu überlassen. Diesen Wettbewerb zu verlieren können sich die Demokratien nicht leisten. China-Experte Jonathan Hillman nimmt die Leser mit auf eine globale Reise zu den neu entstehenden Konfliktfeldern, zeigt auf, wie Chinas digitaler Fußabdruck vor Ort aussieht, und erkundet die Gefahren einer Welt, in der alle Router nach Peking führen.
Chinas digitale Seidenstraße

Autoren: Hillman, Jonathan E.
Seitenanzahl: 420
Erscheinungstermin: 24.11.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-856-5