DER AKTIONÄR Magazin >> jetzt testen
Foto: Shutterstock
14.07.2021 Tim Temp

Nio: Bullen übernehmen wieder das Steuer

-%
Nio

Die Aktie des chinesischen E-Autobauers Nio ist seit zwei Monaten im Rallye-Modus. Der Kurs legte zwischenzeitlich um 80 Prozent zu. Allerdings konsolidierte der Titel seit einigen Tagen und verlor bisher zweistellig an Wert. Ist das eine günstige Gelegenheit für den Einstieg oder sind die besten Tage bereits vorbei? Auf diese Marken kommt es jetzt an.

Nachdem die Monate Februar bis Mai von einer umfangreichen Korrektur geprägt waren, feierte die Aktie im Anschluss ein Comeback. Der eingeleitete Rebound startete vom Mehrmonatstief bei 30,71 Dollar am 13. Mai. Von diesem Punkt aus verteuerten und markierten ein Hoch bei 55,15 Dollar. Das entspricht einem Kursplus von 79,5 Prozent in nur acht Wochen.

Nach einem so starken Anstieg in relativ kurzer Zeit waren Gewinnmitnahmen überfällig. Am 30. Juni notierte der RSI-Indikator bei 74 Punkten und signalisierte eine starke Überhitzung. Einen Tag später folgte der Abbau und umfangreiche Gewinnmitnahmen setzen ein. In den nachfolgenden Tagen weitete sich die Konsolidierung weiter aus und die Aktie verlor 22 Prozent. Der Abverkauf stoppte aber am GD200 bei 42,84 Dollar.

Tradingview.com
Nio Tageschart in USD

Der RSI-Indikator notiert jetzt wieder im moderaten Bereich bei 48 Zählern und der Aufwärtstrend ist weiterhin intakt. Die Chancen stehen gut, dass die Aktie in einigen Wochen wieder anzieht und einen Angriff auf den aktuellen Widerstand bei 55,15 Dollar startet. Der GD200 fungiert als Unterstützung und stabilisiert bisher den Kurs.

Die Nio-Papiere haben zwei starke Monate hinter sich. Die aktuellen Gewinnmitnahmen sind nach der 80-prozentigen-Rallye nur logisch. Die aktuelle technische Verfassung der Aktie ist durch die momentane Konsolidierung für Trader interessant. Sie können die aktuelle Schwäche für einen günstigen Einstieg nutzen und setzen auf eine weitere Erholung. Der Stopp wird bei 40 Dollar platziert. Erstes Etappenziel ist das 55-Dollar-Level. Glückt der Ausbruch, steht die 60-Dollar-Marke im Fokus.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nio - €

Buchtipp: Chinas digitale Seidenstraße

Seine riesigen Infrastrukturprojekte erstrecken sich inzwischen vom Meeresboden bis ins Weltall und von den Megastädten Afrikas bis ins ländliche Amerika. China ist dabei, die Welt zu vernetzen und die globale Ordnung neu zu gestalten. Der Kampf um die Zukunft ist eröffnet und verlangt von Amerika und seinen Verbündeten, China nicht unkontrolliert weiteres Terrain zu überlassen. Diesen Wettbewerb zu verlieren können sich die Demokratien nicht leisten. China-Experte Jonathan Hillman nimmt die Leser mit auf eine globale Reise zu den neu entstehenden Konfliktfeldern, zeigt auf, wie Chinas digitaler Fußabdruck vor Ort aussieht, und erkundet die Gefahren einer Welt, in der alle Router nach Peking führen.
Chinas digitale Seidenstraße

Autoren: Hillman, Jonathan E.
Seitenanzahl: 420
Erscheinungstermin: 24.11.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-856-5