24.04.2015 Markus Bußler

Newmont schlägt Barrick Gold: Ganz starke Zahlen

-%
DAX
Trendthema

Mit starken Zahlen für das erste Quartal hat der Gold- und Kupferproduzent Newmont Mining den Markt überrascht. Das Unternehmen hat alle Analystenschätzungen klar geschlagen. Die Aktie legt deutlich zu und liefert Unterstützung für den gesamten Minensektor. Ein Blick auf die Zahlen.

Das Unternehmen konnte die Kosten deutlich senken. Die wichtigen All-in Sustaining Costs fielen auf nur noch 849 Dollar je Unze. Im vierten Quartal lagen sie noch bei 927 Dollar, im ersten Quartal 2014 noch bei 1.034 Dollar. Geholfen haben dabei die niedrigen Ölpreise und Wechselkursgewinne. Auf Sicht vom Gesamtjahr bleibt Nemwont auch mit Blick auf den zuletzt wieder leicht anziehenden Ölpreis vorsichtig. Die Kosten sollen bei 960 bis 1.020 Dollar je Unze liegen. Im laufenden Jahr will der Konzern zwischen 4,6 und 4,9 Millionen Unzen Gold produzieren. Beachtlich: Der Free-Cash-Flow belief sich im ersten Quartal auf 344 Millionen Dollar. Im laufenden Jahr will man 750 Millionen Dollar Schulden zurückzahlen.

Die Probleme des vergangenen Jahres, insbesondere der Streit mit der indonesischen Regierung der zu einem Stopp der Kupferproduktion geführt hat, gehören mittlerweile der Vergangenheit an. Die Aktie ist eine der vielversprechenderen unter den großen Goldproduzenten. Investierte Anleger freuen sich über die Gewinne.