Bullish - jetzt kaufen!
11.02.2020 Florian Söllner

Neuer Batterie-Boom: Samsung SDI und Tesla-Partner Panasonic auf den Spuren von Varta

-%
Varta

2019 war das Jahr unserer Wasserstoff-Hot-Stocks. 2020 sprinten nun Elektroauto-Batteriehersteller los. Kein Wunder: Bis 2030 muss der Markt mehr wie zehn Mal so viele Elektroauto-Batterien wie heute nachfragen, alleine um die C02-Vorschriften zu erfüllen. Die beiden größten Depot-2030-Aktien Panasonic und Samsung SDI profitieren davon massiv.

Ark, VW, eigene Schätzung

Samsung SDI gewinnt heute erneut acht Prozent. News: Mit dem Rohstoffriesen Glencore wird die Lieferung von bis zu 21.000 Tonnen Kobalt vereinbart – das reicht für geschätzte 2,1 Millionen Elektroautos bis 2024 und unterstreicht die großen Wachstumsambitionen der Koreaner.

Varta (WKN: A0TGJ5)

Auch Tesla-Partner Panasonic steht vor einem Wachstumsschub. Elon Musk peilt 2020 über 500.000 Tesla-Autoverkäufe an – ein Plus gegenüber dem Vorjahr von 35 Prozent. Und Panasonic und Co müssen die Preissenkungen wohl nicht mitgehen – es gibt schlicht zu wenig Batterien im Weltmarkt. BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich sagte jüngst in einem Interview, er erwarte zunächst sogar steigende (!) Batteriepreise. „Jetzt wollen die Batteriehersteller endlich ernten“, so ein Branchenkenner.

Am heutigen Dienstag checken wir die beiden Papiere auch im AKTIONÄR TV:

Depot 2030

Im Depot 2030 des AKTIONÄR Hot Stock Report sind sieben Aktien mit Wasserstoff-Bezug enthalten sowie mehrere dynamische Batterie-Aktien. Noch diese Woche ist der Kauf eines neuen Technologie-Hot-Stocks geplant, der vom Auto der Zukunft profitiert. Einfach hier das erfolgreiche Depot 2030 aktivieren und ab 2020 mittraden.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4