03.12.2019 Florian Söllner

"Checker in der Hood" mit dem Cybertruck: Neue Elektroauto-Ziele sind Chance für Tesla und Ballard Power

-%
Tesla
Trendthema

Gute Nachricht für das Auto der Zukunft: China hat Bloomberg zufolge die Ziele für „elektrifizierte Autos“ deutlich angehoben. Der bisherige Plan lautete, dass im Jahr 2025 mehr als 20 Prozent der Neuzulassungen entweder reine Elektroautos, Hybrids oder mit Wasserstoff-Brennstoffzelle betrieben sein sollen. Jetzt die Erhöhung: Das neue Ziel lautet 25 Prozent. Helfen sollen dabei etwa Steuererleichterungen. Für das Jahr 2035 kursiert sogar bereits seit Anfang des Jahres ein Zielanteil von 60 Prozent. Das hilft auch Firmen wie Ballard Power, die auf den Siegeszug der Brennstoffzelle in China setzen.

Die neuen Ziele sollen den Markt wieder in Schwung bringen. Denn bisher sind erst fünf Prozent der neuen Autos elektrifiziert. Zuletzt hat sich die Nachfrage nach Elektroautos deutlich abgekühlt. Nachdem Förderungen gekürzt wurden, waren die Neuzulassungen fünf Quartale in Folge rückläufig.

Tesla (WKN: A1CX3T)

Nach einem klaren charttechnischen Kaufsignal hat die Tesla-Aktie zuletzt korrigiert. Doch News wie diese könnten der Aktie noch einmal Dynamik zurückbringen. Wie im neuen AKTIONÄR TV besprochen wird, dürfte der mutige Schritt mit dem Cybertruck belohnt werden – doch noch wichtiger für die Tesla-Story ist der Durchbruch des Robotertaxis:

"Checker in der Hood" mit dem Cybertruck

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Tesla.