01.03.2017 DER AKTIONÄR

NEUE AUSGABE: DAX 12.000: Sind Aktien zu teuer? Im Gegenteil! 4 Blue Chips, bei denen die Rallye jetzt weiter geht +++ Heißes IPO: E-Auto-Fantasie elektrisiert die Börse +++ Kursabsturz: Weshalb Anleger jetzt bei Jinko Solar zugreifen sollten

-%
DAX
Trendthema

Der DAX steht wieder bei 12.000 Punkten – erstmals seit Anfang 2015. Dennoch bleiben viele Privatanleger skeptisch. Ihnen ist das hohe Niveau nicht geheuer. Dabei sind die DAX-Titel überhaupt nicht teuer! Im Vergleich zu anderen Anlageklassen schneiden gerade die deutschen Blue Chips richtig gut ab. Und es könnte noch besser werden.                                                                        

So will etwa der norwegische Staatsfonds, der weltgrößte seiner Art, die Aktienquote von 60 auf 70 Prozent  anheben – andere dürften dem Beispiel folgen. Dadurch würde ein dreistelliger Milliardenbetrag in die Aktienmärkte fließen. Folge: Zusammen mit einer anziehenden Weltkonjunktur könnte der DAX auf noch weitaus höhere Niveaus als 12.000 Punkte steigen.  

DER AKTIONÄR verrät, bei welchen vier Blue Chips sich gerade jetzt der Einstieg regelrecht aufdrängt. Zudem gibt es den großen Bewertungscheck aller 30 DAX-Titel und eine konkrete Einschätzung, wie Anleger jetzt handeln sollten. Die aktuelle Ausgabe 10/17 des AKTIONÄR erhalten Sie hier.

Weitere Top-Themen im neuen Heft:

Frischer Wind
Nach dem größten Portfolio-Verkauf der Firmengeschichte und einer neuen Aktionärsstruktur steht dieses Unternehmen vor der Neubewertung.

Cool und stylisch
Chinas Autobauer holen mit großen Schritten auf. Dieses Unternehmen sammelte in den letzten Jahren viele Traditionsmarken ein, um die Anfangs recht einfache eigene Modellpalette aufzupeppen. Jetzt will das Unternehmen  in Europa und den USA punkten.

Click, click and away!
Der Markt für Online-Reisen boomt und wird 2018 die Billionen-Dollar-Grenze sprengen. Das Ende des Wachstums ist damit aber nicht erreicht, im Gegenteil. Zu den Profiteuren des Trends zählt der Branchenprimus Priceline.com.

Gold mit Hebelkraft
Der Goldproduzent Iamgold ist in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt. Doch noch immer belasten hohe Produktionskosten. Das Papier ist eine heiße Wette auf einen steigenden Goldpreis.

Die aktuelle Ausgabe 10/17 des AKTIONÄR erhalten Sie hier.


Hier geht's zum Abo!

E-Mail: abo@boersenmedien.de
SMS oder Whatsapp: +49 151-40508233
Telefon: +49 9221-9051-110

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4