07.06.2017 Andreas Deutsch

Nach Marc Faber jetzt auch Wells Fargo: Vorsicht bei Aktien!

-%
DAX
Trendthema

Amazon bei 1.000 Dollar, Alphabet ebenfalls, der Dow Jones über 21.000 Punkten – alles in Butter an der Börse? Nein, meint Paul Christopher, Analyst bei Wells Fargo. Die Prognose: Bald wird es runter gehen an den Märkten.

„Wir werden wahrscheinlich im Herbst einen Rücksetzer an der Börse erleben“, prognostiziert Christopher im Interview mit TheStreet. „Mein Jahresendziel für den S&P 500: 2.230 bis 2.330 Punkte.” Vom aktuellen Stand aus gesehen, wäre dies ein Verlust von acht Prozent.

Christopher glaubt allerdings nicht, dass die US-Konjunktur ihre besten Zeiten bereits hinter sich hat. „Die Wirtschaft kann noch ein paar Jahre gut laufen und die Gewinne können noch steigen.“ Es sei aber einfach an der Zeit für eine Korrektur.

Zuletzt hatte sich bereits Crashprophet Marc Faber zu Wort gemeldet. „Wir haben überall Blasen“, so Faber im Interview mit CNBC. Auch wenn der S&P 500 20 Prozent falle, würde ihn das immer noch nicht bullish machen. Zu groß seien die Probleme.