+4.390% in 5 Jahren – jetzt Erfolgsstrategie sichern
Foto: Börsenmedien AG
15.06.2018 Thomas Bergmann

Nach EZB-Rallye: Das ist die nächste Hürde für den DAX

-%
DZ Bank Knock-Out...

Der DAX hat am Donnerstag nach der EZB-Sitzung ein wahres Kursfeuerwerk aufs Parkett gezaubert. Scheinbar mühelos überwand der deutsche Leitindex die psychologisch wichtige Marke von 13.000 Punkten. Am Freitag kommt es zwangsläufig zu ein paar Gewinnmitnahmen. Der DAX-Turbo, den DER AKTIONÄR am Vortag zum Kauf empfohlen hatte, liegt aber noch deutlich im Plus.

EZB-Chef Mario Draghi hat zwar ein Ende der Anleihenkäufe angekündigt, doch die Börse reagierte äußerst positiv auf die Nachricht. Offensichtlich bewahrheitet sich wieder einmal die These, dass die Börse steigt, wenn Unsicherheit (in dem Fall über das Ende von QE) aus dem Markt weicht. Zudem soll es vor Herbst 2019 keine Zinserhöhungen in Europa geben.

Widerstand bei 13.200 Punkten

Aus technischer Sicht ist der DAX damit nicht mehr weit vom wichtigen Widerstand bei 13.200 Zählern entfernt. Diese Hürde muss übersprungen werden, damit ein neuer Anlauf auf das Allzeithoch gestartet werden kann. Auf der Unterseite bleiben die Marken von 13.000 und 12.860 Punkten wichtig.

DER AKTIONÄR ist am Donnerstag bei 12.950 Punkten in den Markt eingestoppt worden. Das Stop-Buy-Limit für den Turbo-Long mit der WKN DD6PA1 hat bei 7,45 Euro gegriffen und ist zu 7,46 Euro ausgeführt worden. Mehr dazu in der aktuellen Ausgabe des "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DZ Bank Knock-Out... DD6PA1
DE000DD6PA16
- €
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8