26.12.2018 Thomas Bergmann

Nach dem Weihnachtscrash: Trump rät zum Aktienkauf!

-%
DZ Bank Knock-Out DAX
Trendthema

Am zweiten Weihnachtsfeiertag leuchten an der Wall Street dicke grüne Vorzeichen. Danach hatte es zunächst überhaupt nicht ausgesehen - der Dow Jones markierte ein neues 52-Wochen-Tief. Doch offensichtlich setzen die Anleger Donald Trumps Worte in die Tat um. Seiner Meinung nach sollte man jetzt kaufen.

"Ich denke, es ist eine großartige Gelegenheit zu kaufen. Wirklich eine großartige Gelegenheit zu kaufen", sagte er vor der Wiedereröffnung der US-Börsen am Mittwochnachmittag vor Reportern im Weißen Haus. Er habe "großes Vertrauen" in die US-Unternehmen, betonte Trump.

Am Montag hatte der Dow knapp drei Prozent verloren und damit den größten Verlust, der jemals an einem Heiligabend verbucht wurde, eingefahren. Zuvor hatte Trump die Märkte in Schrecken versetzt, indem er laut über eine Entlassung von Fed-Chef Jerome Powell nachdachte. Auch eine Beruhigungspille von Finanzminister Mnuchin konnte nicht helfen.

Der Start in den heutigen Handelstag verlief zunächst positiv, ehe der Dow mit 21.712 Punkten ein neues Jahrestief markierte. Doch seitdem geht es mit den kursen wieder kräftig nach oben.

DAX seit Freitag geschlossen

Die Anleger hierzulande konnten dem Treiben an der Wall Street bislang nur zusehen. Die Börse in Frankfurt hat wegen Weihnachten seit Freitag geschlossen. Die Indikationen deuten aber nach wie vor auf einen Kursrutsch am morgigen Donnerstag hin. Mit etwa 10.450 liegen diese etwa 180 Zähler unter dem Freitagsschluss.

Entsprechend wird die Short-Empfehlung des AKTIONÄR, der Turbo-Short der DZ Bank mit der WKN DDQ0GQ, aller Voraussicht nach fester eröffnen. Der Schein wurde bei 8,77 Euro gekauft und dürfte mittlerweile deulich über zehn Euro stehen. Auch der Dow Jones Turbo-Bear von Goldman Sachs mit der WKN GM9THR sollte dann seit Freitag massiv zugelegt haben.