Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
07.04.2015 Thomas Bergmann

Musterdepotwert Wacker im Fokus - Kursziel 140 Euro

-%
DAX

Dank der guten Vorgaben aus New York und Tokio starten die Börsen nach den Osterfeiertagen mit Aufschlägen in den Handel. Ein überdurchschnittliches Plus verzeichnet die Aktie von Wacker Chemie. Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für das Spezialchemieunternehmen erhöht.

Ursprünglich lautete der faire Wert für die Wacker-Chemie-Aktie auf 128 Euro. In ihrer neuesten Studie kommen die Analysten auf ein Kursziel von 140 Euro - entsprechend wird das Papier zum Kauf empfohlen.

Ende der Konsolidierung

Vorbörslich notiert die Aktie über 110 Euro und damit mehr als 1,5 Prozent im Plus. Damit besteht die berechtigte Chance, dass Wacker Chemie die jüngste Flaggenformation nach oben auflöst und damit ein neues Kaufsignal generiert.

Sollte die Aktie diese Hürde nachhaltig überwinden, besteht zunächst ein Anschlusspotenzial bis zum Märzhoch bei 117,80 Euro. Aus der Formation heraus errechnet sich ein Kursziel auf Sicht der nächsten Wochen von 125 Euro.

Foto: Börsenmedien AG

Turbo läuft

DER AKTIONÄR hat Mitte Februar einen Turbo-Optionsschein von der Citigroup in sein Derivate-Musterdepot gekauft. Der bei 2,11 Euro empfohlene Schein mit der WKN CC6 H2A notiert mittlerweile gut im Plus. Aufgrund der positiven Charttechnik und der Kaufempfehlung der UBS ist das Papier immer noch kaufenswert.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Wacker Chemie - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8