8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
09.01.2015 Maximilian Völkl

Munich Re: Verlockende Aussichten!

-%
DAX

Die Aktie der Munich Re notiert nach wie vor leicht unterhalb des Allzeithochs. In einer turbulenten Woche hat der DAX-Titel zunächst die Unterstützung bei knapp 159 Euro getestet, um dann im freundlicheren Marktumfeld wieder deutlich zuzulegen. Am Freitag steht eine Studie des US-Analysehauses Bernstein Research im Fokus der Anleger.

Analyst Thomas Seidl hat das Kursziel für Munich Re wegen leicht erhöhter Gewinnerwartungen von 157 auf 158 Euro angehoben. Das Votum lautet unverändert „Market-Perform“. Da die meisten Rückversicherer nach wie vor auf zu viel Kapital sitzen, dürfte der Preisdruck in der Branche anhalten. Anderseits seien wegen des Überschusskapitals auch in Zukunft hohe Dividenden beziehungsweise Aktienrückkäufe zu erwarten. Das mache die Titel laut Seidl für Investoren, die an einer hohen Ausschüttung interessiert seien, attraktiv.

In der Tat finden Anleger bei Munich Re ein verlockendes Investment. Im schwer einschätzbaren Wirtschaftsumfeld stehen derzeit vermeintlich sichere Aktien mit hohen Dividendenrenditen hoch im Kurs. Erste Wahl im DAX sind hier die Papiere des Münchner Rückversicherers. Mit einer beeindruckenden Dividendenkontinuität verschafft der Konzern Investoren Sicherheit. Seit 1969 gab es keine Kürzung der Ausschüttung mehr. Aktionäre können sich also darauf verlassen, dass künftig mindestens 7,25 Euro je Aktie gezahlt werden – mit Tendenz nach oben. Dies entspricht auf dem aktuellen Niveau einer sicheren Rendite von 4,5 Prozent.

Stabiles Investment

Der Dividendenriese Munich Re hat noch Luft nach oben. Immer mehr Geld wird bei der Suche nach Renditen in den Aktienmarkt fließen und stabile Werte nach oben treiben. DER AKTIONÄR sieht das Kursziel für den DAX-Titel bei 190 Euro. Der Stopp sollte bei 139 Euro platziert werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0