9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
27.08.2021 Marion Schlegel

Morphosys dreht auf – diese News beflügeln

-%
Morphosys

Die Aktie von Morphosys ist am Vormittag der Top-Gewinner des Tages im MDAX. Knapp 2,5 Prozent geht es nach oben auf 49,43 Euro. Im frühen Handel konnte das Papier sogar kurzzeitig wieder über die 50-Euro-Marke klettern. Beflügelt hat die Aktie grünes Licht aus der EU für Tafasitmab.

Morphosys (WKN: 663200)

Das Biotechunternehmen hat in der EU die bedingte Zulassung für sein Blutkrebsmedikament Tafasitamab (Minjuvi) in Kombination mit dem Mittel Lenalidomid bei einer speziellen Krebsproblematik erhalten. Die Europäische Kommission habe eine entsprechende Entscheidung getroffen, teilte das Unternehmen am späten Donnerstagabend zusammen mit seinem US-Partner Incyte mit.

Dabei gehe es um die Behandlung Erwachsener mit rezidiviertem oder refraktärem diffusem großzelligem B-Zell-Lymphom, für die eine autologe – also körpereigene – Stammzelltransplantation (ASZT) nicht infrage kommt.

Bereits Ende Juni hatte der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA die bedingte Marktzulassung von Tafasitamab in Kombination mit dem Mittel Lenalidomid gefolgt von einer Monotherapie mit Tafasitamab empfohlen.

Erst jüngst erhielt Morphosys mit seinem Partner die Zulassung für die Minjuvi-Kombination in Kanada. Tafasitamab ist in den USA unter dem Handelsnamen Monjuvi zugelassen. In Europa und Kanada soll das Mittel unter dem Namen Minjuvi vermarktet werden. Außerhalb der USA besitzen allerdings nicht die Münchener, sondern Incyte die exklusiven Vermarktungsrechte für das Mittel.

Die Aktie von Morphosys hat zuletzt im Bereich von 43 Euro einen Boden ausgebildet und sich von dieser Unterstützung etwas nach oben absetzen können. Der charttechnische Befreiungsschlag steht allerdings noch aus. Hierfür müsste der mittelfristige Abwärtstrend geknackt werden. DER AKTIONÄR bleibt aber langfristig ganz klar zuversichtlich für die Aktie von Morhposys. Anleger sollten aber Geduld mitbringen. Zuletzt wurde das Unternehmen auch vermehrt als potenzieller Übernahmekandidate genannt, was zusätzliche Fantasie verleiht.

(Mit Material von dpa-AFX)