Ausbruch bestätigt – das ist Ihre neue Trading-Chance
Foto: Mercedes
25.02.2022 Jochen Kauper

Mercedes-Benz nach den Zahlen – Goldman Sachs bleibt extrem bullish

-%
Mercedes-Benz

Mercedes-Benz glänzte vor wenigen Tagen bei der Vorlage der Zahlen. Auch der Ausblick stimmte. Im Anschluss gab es mehrere Updates von Analystenseite. Wie viel Potenzial steckt noch im Papier von Mercedes-Benz?


Mercedes geht im Auto-Business in diesem Jahr von einer um Sondereffekte bereinigten Umsatzrendite vor Zinsen und Steuern von 11,5 bis 13 Prozent aus, wie der Dax-Konzern am Donnerstag in Stuttgart mitteilte.

Soll heißen: Mercedes-Benz verspricht sich trotz steigender Kosten und knappen Halbleitern ein weiteres starkes Jahr. Das passt.


Der Absatzmix dürfte dabei vorteilhaft bleiben: Bei Top-Modellen - dazu gehören unter anderem das Flaggschiff S-Klasse, aber auch teure Modelle der Sport- und Luxus-Submarken AMG und Maybach - rechnet sich das Unternehmen ein Verkaufsplus von mehr als 10 Prozent aus.


Goldman Sachs-Analyst George Galliers lobte Zahlen und Ausblick. Die bereinigte operative Ergebnismarge (Ebit) des Autobauers im Schlussquartal setze eine neue Benchmark, schrieb Analyst in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Dazu demonstriere der Ausblick auf 2022 das Vertrauen in die Unternehmensstrategie. Die Aktie bleibt auf der viel beachteten „Conviction Buy List" von Goldman. Das Kursziel für die Aktie lautet unverändert 102 Euro.

Auch die UBS bleibt bullish. Der Dividendenvorschlag liege über der Konsensschätzung, schrieb Analyst Patrick Hummel in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Die Qualität des Zahlenwerks des Pkw-Herstellers sei solide. Die Prognose für den operativen Gewinn (Ebit) 2022 sei "felsenfest", schrieb Analyst Patrick Hummel.

Mercedes-Benz (WKN: 710000)

Die Börse wird derzeit durch die weitere Verschärfung des Ukraine-Konflikts bestimmt. Auch die Mercedes-Aktie konnte sich davon nicht lösen. Jedoch stimmen Zahlen und Ausblick. Auch der Fokus auf Luxus-Autos im E-Mobility-Segment passt. Anleger geben kein Stück aus der Hand.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Mercedes-Benz.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Mercedes-Benz - €