25.11.2016 Florian Söllner

"Mein Favorit": Günstigste Aktie Europas vor Tesla-Aufträgen!

-%
Tesla
Trendthema

Die Gewinne steigen um 59 Prozent, gleichzeitig liegt das KGV erst bei 7. Das ist die derzeit wohl attraktivste Aktie in Europa. Diese operative Dynamik ist kein Zufall: Das Unternehmen profitiert vom Megatrend Leichtbau und dem Siegeszug des Elektroautos. Diese Aktie hat somit alles was das Herz begehrt. Ich war diese Woche auf dem Eigenkapitalforum in Frankfurt. Hier treffen sich hunderte Aktiengesellschaften mit tausenden Großinvestoren und Analysten. Nach dutzenden Gesprächen ist mir klar: Mein Favorit aus dieser großen Aktien-Auswahl ist dieser Tesla-Zulieferer.

Beeindruckend sind die nackten Zahlen aber auch der Vorstand der Firma, den wir persönlich getroffen haben. Er „brennt“ für den Erfolg, ist energiegeladen und visionär. „Wir freuen uns über die signifikante Beschleunigung, die unser Geschäft aktuell erfährt“, sagte er mit leuchtenden Augen. Er lebt die Modernisierung und Dynamik mit schnellem Redefluss und ausgreifenden Gesten vor. Die Euphorie hat mehrere Gründe: Top-Bewertung, Kaufsignal seiner Aktie und ein Turnaround, der gerade richtig Schwung aufnimmt.

Gewinnsprung

Gewinnplus 59 Prozent, KGV 7! Eine seltene Kombination. Doch diese extreme Unterbewertung ist wohl nur von kurzer Dauer. Marktteilnehmer spekulierten in Frankfurt darauf, dass zwei der vier Hauptanalysten ihre noch alten Kursziele nach der operativ starken Entwicklung der Firma überarbeiten – und dann wohl zum gleichen Schluss wie wir kommen: Kaufen!

Kauft Elon Musk ein?

Diese Technologiefirmen ist perfekt auf den Megatrend Leichtbau und den Siegeszug des Elektroautos vorbereitet. Darunter fällt etwa der Einsatz von Carbon für BMW, welches 60 Prozent leichter als alte Stahlteile ist. Besonders spannend: Dieser Nebenwert liefert Teile, die im Rahmen des Einbaus großer Batteriepacks benötigt werden. Eine große Chance. Denn der Markt für Elektroautos wird sich dank neuer Modelle von VW, Daimler aber auch Tesla vervielfachen. Ich gehe davon aus, dass das Tesla Model S bereits Teile dieser Firma verbaut. Und das war erst der Anfang! Das Tesla Model 3, für welches Elon Musk bereits rund 400.000 Vorbestellungen erhalten hat, dürfte zu weiteren Umsätzen führen. „Wir hoffen auf nennenswerte Aufträge“, verriet der Vorstand im Gespräch mit uns.

Chance auf 100 Prozent

Der Zeitpunkt, in diese Aktie zu investieren, war nie so gut wie jetzt. Wir kaufen die Aktie in das Depot 2030. Lesen Sie alle Hintergründe zu diesem Aktien-Schnäppchen mit Tesla-Fantasie im neuen AKTIONÄR-Börsenbrief Hot Stock Report Ausgabe 47. Gerade gibt es Rabatt auf ein Probeabo, sie erhalten dann sofort alle drei neuen Depotaufnahmen. Einfach diesem Link folgen und gemeinsam mit uns auf das gewaltige Wachstum von Hybrid- und Elektroautos setzen.