01.09.2019 Michel Doepke

Megatrend Medizintechnik: Mit diesen Aktien starten Sie jetzt durch!

-%
RESMED
Trendthema

Handelskrieg und Konjunktursorgen? Im OP-Saal, dem Schlaflabor oder der Pflegeeinrichtung ist davon keine Spur. Die Medizintechnik-Branche brummt auch in unsicheren Zeiten und beschert Anlegern attraktive Renditen. Das lässt sich eindrucksvoll an den Kursen der einheimischen Vertreter wie Carl Zeiss Meditec oder Sartorius ablesen. Aber auch in Übersee gibt es starke Player.

Statista

Dentsply Sirona: Der Weltmarktführer

In Sachen Dentaltechnik führt kein Weg an Dentsply Sirona vorbei. Das US-Unternehmen ist aus der Fusion von Dentsply International und Sirona Dental Systems im Februar 2016 hervorgegangen. Nach einer überraschenden Gewinnwarnung vor gut einem Jahr befindet sich Dentsply Sirona wieder im operativen Aufwind. Beim Ergebnis je Aktie traut sich der Dentalspezialist nun 2,35 bis 2,45 Dollar im laufenden Geschäftsjahr zu. Zuvor stellte Dentsply Sirona einen Gewinn von 2,30 bis 2,40 Dollar in Aussicht. 

Trotz der positiven Gewinnentwicklung reduzierte sich im zweiten Quartal 2019 der Umsatz um 3,3 Prozent auf gut eine Milliarde Dollar. Dies lag allerdings im Rahmen der Erwartungen, nun richtet sich der Blick bei Dentsply Sirona weiter nach vorn. Viel verspricht sich das Unternehmen unter anderem von Azento, einem Einzelzahnersatz. Alle nötigen chirurgischen und prothetischen Komponenten befinden sich bei diesem Produkt in einer Box. Die Vorteile: Kosten- und Zeitersparnis der Zahnärzte bei einer individuellen Behandlung. Auf dem aktuellen Niveau bietet sich bei Dentsply Sirona ein langfristig angelegter Einstieg an.

Dentsply Sirona (WKN: A2AF0E)

Hill-Rom: Pflege-Profiteur

Das Thema Pflege wird in den westlichen Industrienationen in den kommenden Jahren massiv an Bedeutung gewinnen. Laut Statista soll die Anzahl an Pflegebedürftigen weltweit von 350 Millionen Menschen im Jahr 2010 auf 614 Millionen im Jahr 2050 steigen. Nicht nur die Schaffung von Pflegeplätzen dürfte daher in Zukunft auf der Agenda stehen, sondern auch die Anschaffung der passenden Versorgungslösungen für die betroffenen Menschen. Und hier kommt Hill-Rom Holdings mit den Marken Hillrom, Trumpf Medical, Liko, Welch Allyn und Allen ins Spiel. Zu den Produkten zählen unter anderem moderne Pflegebetten, Transportliegen, Therapieunterlagen, aber auch Möbel und Lösungen zur Atemwegsversorgung. 

In Deutschland dürften eingefleischte Medizintechnik-Fans schon einmal auf den Namen gestoßen sein. 2014 rissen sich die Amerikaner die Medizintechnik-Sparte des Maschinenbauers Trumpf für insgesamt 250 Millionen Dollar unter den Nagel. Trumpf Medizin Systeme fertigt medizintechnische Ausstattungen für OP-Säle. Die ausgewogene Buy-and-Build-Strategie macht Hill-Rom erfolgreich. Den jüngsten Coup landeten die Amerikaner mit der Übernahme von Breathe Technologies für 130 Millionen Dollar. Damit soll das Portfolio an Atemwegslösungen verstärkt werden. Die Geschäfte laufen – kein Wunder, dass die Aktie nur knapp unter Rekordhoch notiert.

Hill-Rom Holdings (WKN: A0NJH0)

ResMed: Der Schlaf-Spezialist

Die zunehmende Digitalisierung macht auch vor dem Schlafzimmer nicht Halt und wirkt sich zum Teil negativ auf das Schlafverhalten aus. Die Medizintechnik-Firma ResMed geht dem Problem an den Kragen und bietet ein umfassendes Portfolio an Schlaflösungen zur Behandlung von Schlafapnoe („Atemstillstand im Schlaf“) oder COPD an. Im vierten Quartal des gebrochenen Geschäftsjahres 2019 steigerte ResMed die Erlöse um 13 Prozent auf 705 Millionen Dollar. Unter dem Strich stand ein Gewinn von 0,95 Dollar in den Büchern.

Zusätzliches Erlöspotenzial verspricht die Kooperation mit dem Alphabet-Forschungsunternehmen Verily. Vor gut einem Jahr schlossen sich die beiden Player in einem Joint Venture zusammen. Die Ziele: die Identifizierung von finanziellen und gesundheitlichen Auswirkungen von Schlafapnoe, die nicht dia­gnostiziert wurde, und die Entwicklung von Software, die schlafbezogene Atmungsstörungen effizienter identifizieren, diagnostizieren, behandeln und betreuen soll. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 35 für 2019 sind die Papiere kein Schnäppchen. Doch dieses kann ResMed rechtfertigen.

ResMed (WKN: 895878)

Die Medizintechnik-Branche dürfte auch in den kommenden Jahren florieren. Trendsetter wie Dentsply Sirona, ResMed oder Hill-Rom Holdings eignen sich daher ideal als langfristig ausgerichtete Depotbeimischung. Bei Kursschwäche bieten sich Zukäufe an. Langfrist-Investments!

Dieser Artikel erschien bereits in der AKTIONÄR-Ausgabe 35/2019, welche für Sie hier zum Download zur Verfügung steht.