28.03.2019 Maximilian Völkl

Mega-Rallye bei Nordex: CEO strotzt vor Optimismus – das klingt richtig gut

-%
Nordex
Trendthema

Ohne Verschnaufpause zieht die Aktie von Nordex seit Jahresbeginn nach oben. Inzwischen ist der Windanlagenbauer an der Börse 90 Prozent mehr wert als Anfang Januar. Der starke Auftragseingang und technologische Fortschritte machen Hoffnung, dass die Rallye noch weitergeht. Auch CEO José Luis Blanco bleibt optimistisch.

Nordex ist optimistisch, dass sich die Auftragsflut auch im neuen Jahr fortsetzt. Bereits 2018 stand hier ein Plus von 73 Prozent zu Buche. Auch 2019 liefen bereits zahlreiche neue Aufträge über den Ticker. Das macht Mut, dass dem Konzern tatsächlich die nachhaltige Trendwende gelingt. Denn Nordex gelingt es nun auch mehr und mehr, das volle Auftragsbuch in steigende Umsätze umzuwandeln.

Für neue Aufträge soll in Zukunft vor allem auch die neue Delta4000-Produktserie sorgen. Die Serienfertigung der 4MW-Turbinen ist laut CEO José Luis Blanco „ein zentraler Treiber für den Aufschwung“. Mit der Verkündung der Zahlen hat der Konzern nun auch eine neue 5-MW-Turbine als Erweiterung der Delta4000-Produktserie angekündigt – ein weiterer Meilenstein bei der technologischen Entwicklung. Damit schließe Nordex zum dänischen Marktführer Vestas auf, so Douglas Lindahl vom Analysehaus Kepler Cheuvreux.

Im Exklusivinterview mit dem AKTIONÄR zeigt sich Konzernchef Blanco zuversichtlich, dass das starke Wachstum in der Windbranche anhält. Bei Nordex soll sich dies sowohl bei den Aufträgen als auch in den Zahlen widerspiegeln. Das komplette Interview mit Blanco finden Sie kommende Woche in der neuen Ausgabe des AKTIONÄR.

Heiße Rallye

Nach der starken Umsatzprognose hat die Rallye der Nordex-Aktie in dieser Woche noch einmal an Fahrt aufgenommen. Die überfällige Verschnaufpause nach 90 Prozent in drei Monaten bleibt damit weiter aus. Nun ist es sogar möglich, dass auch das Gap aus dem Februar 2017 bei 16,35 Euro noch geschlossen wird.

Weitere trendstarke Aktien gibt es hier: