So investieren Sie wie Peter Lynch
09.12.2020 Florian Söllner

"Maximaler" Corona-Schutz: Vergleich mit BioNTech und Moderna beflügelt Hot-Stock Formycon

-%
Formycon

Der deutsche Biotech-Hot-Stock Formycon gewinnt heute 22 Prozent. News des Tages: Der SARS-CoV-2-Blocker von Formycon verhindere Infektion von Zellen vollständig. Verschiedene Varianten des Virusblockers seien im Labormaßstab auf Herstellbarkeit, Stabilität und Virusinhibition untersucht worden. In vitro Tests würden zeigen, dass Formycons ACE2-Antikörper-Fusionsprotein effektiv an SARS-Corona-Viren bindet und die Infektion der Zellen vollständig verhindert.

"Brauchen Medikamente"

Dabei scheut der mit 0,5 Milliarden Euro bewertete Biosimilar-Entwickler auch nicht den Vergleich mit den Impfstoffstars der Stunde wie BioNTech und Moderna. So heißt es: Im Vergleich zu Impfstoffen und therapeutischen Antikörpern sei das ACE2-Antikörper-Fusionsprotein maximal gegen ein Ausweichen des Virus durch Mutation geschützt. "Impfstoffe und Antikörper alleine werden in der SARS-CoV-2-Pandemie nicht ausreichen. Infizierte Personen brauchen Medikamente, insbesondere, wenn sie Gefahr laufen, schwerer zu erkranken oder sogar zu sterben", so Dr. Carsten Brockmeyer, CEO der Formycon AG.

Formycon (WKN: A1EWVY)

Bereits vor einem Monat hatte uns Finanzvorstand Dr. Nicolas Combé im Interview gesagt. „Unser Covid-19-Projekt läuft derzeit noch etwas unter dem Radar des Kapitalmarktes. Sollte sich das Projekt weiter erfreulich entwickeln, so ergäbe sich daraus natürlich erhebliches Potenzial.“ Der Plan: 2020 die präklinische Entwicklung des Covid-19-Medikaments „weitgehend abschließen“ und 2021 dann schon die klinische Testung am Menschen.

Formycon wurde in Ausgabe 40/2020 im AKTIONÄR Hot Stock Report als ein "Muss für Biotech-Fans" zum Kauf empfohlen. Ein Update zu diesem und weiteren Hot-Stocks lesen Sie in der am Freitag erscheinenden neuen Ausgabe. Einfach hier freischalten und ab sofort alle Transaktionen frühzeitig per SMS und Mail erhalten.

Start Depot 2030