Antizyklisch investieren – mit diesen Top-Aktien
Foto: Börsenmedien AG
29.06.2018 Thorsten Küfner

Marine Harvest: Noch reichlich Luft nach oben

-%
DAX

Um die gegen Ende 2017 und Anfang 2018 noch sehr volatile Aktie des weltgrößten Lachsproduzenten Marine Harvest ist es zuletzt relativ ruhig geworden. Der Kurs bewegt sich derzeit auf hohem Niveau seitwärts. Doch geht es nach den Experten der Danske Bank, so haben die Anteile noch deutliches Aufwärtspotenzial.

So stuft Analyst Knut-Ivar Bakken die Marine-Harvest-Papiere im Rahmen seiner heute veröffentlichten Studie weiterhin mit „Buy“ ein. Das Kursziel belässt er bei 196 Norwegische Kronen (umgerechnet rund 20,70 Euro), was knapp 20 Prozent über dem aktuellen Kursniveau liegt. Ebenfalls heute gab es einen Analystenkommentar aus dem Hause Kepler Cheuvreux. Deren Analyst Christian Olsen Nordby beziffert den fairen Wert hingegen nur auf 168 Kronen und stuft die Aktie dementsprechend mit „Hold“ ein.

Insgesamt gibt es bei den Analysten zu Marine Harvest weiterhin kein klares Bild: Drei Kaufempfehlungen stehen derzeit vier Experten gegenüber, die zum Verkauf raten. Sieben Analysten stufen die Anteilscheine mit "Halten" ein. Das durchschnittliche Kursziel aller 14 Experten liegt mit 175 Kronen hingegen knapp sieben Prozent über dem aktuellen Kursniveau.

Foto: Börsenmedien AG

DER AKTIONÄR bleibt wegen der mittel- bis langfristig guten Aussichten für Marine Harvest zuversichtlich gestimmt. Die aktuelle Konsolidierungsphase ist aus charttechnischer Sicht durchaus als gesund zu werten. Da es wegen der mitunter stark schwankenden Lachspreise zu hoher Volatilität bei der Aktie kommen kann, sollten derzeit eher mutige Anleger zugreifen. Der Stopp sollte bei 13,10 Euro belassen werden.

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.
Mowi 924848
NO0003054108
- €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8