18.01.2018 Thorsten Küfner

Marine Harvest: Kaufen, Halten oder Verkaufen – das raten nun die Analysten

-%
DAX
Trendthema

Mit der Aktie des Weltmarktführers im Zuchtlachssektor ging es gestern aufgrund verschiedener negativer Meldungen wieder deutlich bergab. Viele Privatanleger fragen sich nun, was jetzt mit den Anteilscheinen des norwegischen Unternehmens zu tun ist. DER AKTIONÄR zeigt auf, was die Analysten derzeit empfehlen.

Und hier erkennt man ein gemischtes Bild: Von den 16 Experten, die sich regelmäßig mit der Aktie von Marine Harvest befassen, raten aktuell sechs zum Kauf und ebenfalls sechs zum Verkauf. Vier Analysten stufen die Papiere mit Halten ein. Das durchschnittliche Kursziel liegt mit 141,36 Norwegischen Kronen knapp sechs Prozent über dem gestrigen Schlusskurs von 132,80 Kronen, die Tendenz war hier aber zuletzt ebenfalls fallend.

DER AKTIONÄR ist zwar grundsätzlich für Marine Harvest positiv gestimmt. Die mittel- bis langfristigen Aussichten für das gut aufgestellte Unternehmen sind gut, die Bewertung ist günstig und die Dividendenrendite hoch. Doch aktuell belasten eben der Sinkflug der Lachspreise, der Ausbruch von ISA und das angeschlagene Chartbild sehr. Investierte Anleger sollten daher den Stopp bei 13,10 Euro im Auge behalten. Wer die Aktie nicht im Depot hat, verharrt vorerst weiter an der Seitenlinie.

Bei welcher Aktie eines DAX-Konzerns indes sogar zehn Prozent Dividendenrendite drin sind, wer die sichersten und besten Dividendenzahler Europas sind und wann Sie welche DAX-Aktie haben müssen, um bei der Dividenden abzukassieren, erfahren Sie hier.