Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Lufthansa
16.08.2021 Thorsten Küfner

Lufthansa: Staat verkauft Aktien

-%
Deutsche Lufthansa

Der Bund hat damit begonnen, sich von Unternehmensanteilen der Lufthansa zu trennen, die in der Corona-Krise zur Stützung des Luftverkehrskonzerns erworben wurden. Der Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) will in den kommenden Wochen seinen Aktienanteil an dem MDAX-Konzern um maximal ein Viertel auf 15 Prozent reduzieren, wie er am Montag in Berlin mitteilte.

Die direkte Beteiligung an dem Unternehmen hatte 20 Prozent der Anteile betragen und war mit einem Nennwert von 300 Millionen Euro der kleinere Teil der deutschen Staatshilfe von bis zu sechs Milliarden Euro. Mehr dazu lesen Sie hier. 

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Unabhängig davon, wie stark sich der Staat an der Lufthansa zukünftig beteiligen wird, bleibt das Marktumfeld für die Airline sehr schwierig. Aufgrund der bevorstehenden Kapitalerhöhung und des intakten charttechnischen Abwärtstrends sollten Anleger weiterhin an der Seitenlinie verharren. 

Mit Material von dpa-AFX

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Lufthansa.