Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Shutterstock
31.01.2022 Thorsten Küfner

Lufthansa: Ita hat "alleine keine Zukunft"

-%
Deutsche Lufthansa

Die Lufthansa würde sich gerne an der Ita Airways beteiligen. Nun hat sich der Chef der italienischen Airline offen für eine etwaige Allianz mit der deutschen Lufthansa gezeigt und sieht wichtige Entwicklungsmöglichkeiten. "Ita hätte keine Zukunft, wenn sie allein bliebe", sagte Fabio Lazzerini der Zeitung La Repubblica.

"Sie muss in einer strategischen Allianz mit einer Spitzengesellschaft positioniert werden, und Lufthansa ist, was die Flotte angeht, die erste in Europa", so der Unternehmenschef.

Die Nachfolgerin der insolventen Traditionsfluglinie Alitalia ging am 15. Oktober 2021 offiziell an den Start. Ita operiert seitdem mit einem eng getakteten Geschäftsplan, der vorsieht, das Personal und die Flotte bis 2025 schrittweise zu vergrößern. "Wir haben kein Flugzeug mehr als nötig", erklärte Lazzerini. Die Frage, ob Ita also nicht die Billigflug-Linie der Lufthansa werde, wies er zurück: "Machen wir keine Scherze. Es wird an uns und unserer Arbeit liegen zu zeigen, dass Ita eine wichtige Rolle in jeder Allianz haben kann."

Lufthansa und die Container- und Kreuzfahrtreederei MSC streben eine mehrheitliche Übernahme Itas an. "Für uns geht es vor allem darum, die Mehrheit bei Ita Airways zu haben", sagte der italienische MSC-Gründer Gianluigi Aponte zuletzt dem "Corriere della Sera". Die Deutschen könnten als Geschäftspartner oder Minderheitsgesellschafter einsteigen. "Wir wollen das Unternehmen verwalten, sonst würden wir die Aktion nicht machen", sagte Aponte.

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Die Chancen für die Lufthansa, bei der Ita zum Zug zu kommen, stehen weiterhin relativ gut. Für die kurzfristige Kursentwicklung wichtiger wäre aber vor allem eine allgemeine Erholung des Flugverkehrs in Europa. Mutige können nach wie vor darauf setzen, sollten ihre Position unverändert mit einem Stopp bei 5,15 Euro absichern. 

Mit Material von dpa-AFX

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Lufthansa.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Lufthansa - €

Buchtipp: Future Angst

Welche aktuellen Ängste prägen uns? Mit welchen Ängsten waren die Menschen in der Vergangenheit konfrontiert, als es die heutigen Technologien noch nicht gab? Warum mischen wir heute im Wettbewerb der Kulturen um neue Technologien nicht ganz vorne mit? Welche Maßnahmen müssen wir ergreifen, um neue Technologien nicht als etwas Beängstigendes und Feindseliges zu betrachten, sondern als ein Mittel zur Lösung der großen Probleme der Menschheit? Innovationsexperte Dr. Mario Herger stellt in „Future Angst“ die entscheidenden Fragen in Bezug auf Technologie und Fortschritt und zeigt professionelle und zukunftsweisende Lösungen auf. Mit seinem Appell „Design the Future“ bietet Herger einen unkonventionellen und transformativen Ansatz für ein neues, human geprägtes Mindset.
Future Angst

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 528
Erscheinungstermin: 19.08.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-771-1