18.04.2019 Thorsten Küfner

Lufthansa: Darauf müssen Anleger jetzt achten

-%
Lufthansa
Trendthema

Trotz der schwachen Eckdaten für das erste Quartal ging es mit dem Aktienkurs der Lufthansa in dieser Woche weiter aufwärts. Dadurch hat sich das zuvor etwas angeschlagene Chartbild wieder etwas aufgehellt. DER AKTIONÄR zeigt auf, was Anleger bei den Anteilscheinen der Kranich-Airline nun beachten sollten.

Nachdem der Ausbruch aus dem kurzfristigen Abwärtstrend geglückt ist, stehen die Chancen nun gut, dass der DAX-Titel den Widerstand von 23,66 Euro ins Visier nimmt. Sollte dies gelingen, lauern allerdings bei 24,00 Euro sowie 24,45 Euro gleich die nächsten Hürden.

Gut möglich also, dass es für die Lufthansa-Aktie noch ein langer, anstrengender Weg nach oben wird. Dennoch stehen die Chancen charttechnisch betrachtet zumindest wieder deutlich besser als noch vor wenigen Handelstagen.

Fundamental klar zu billig
Unter fundamentalen Gesichtspunkten ist der DAX-Titel ohnehin nach wie vor klar unterbewertet. Obwohl die Lufthansa Marktführer in einigen attraktiven Märkten ist und über eine bessere Bilanz verfügt als die meisten Konkurrenten, sind die Anteile günstiger als die Wettbewerber wie Ryanair, Easyjet & Co bewertet:

Aktie bleibt ein Kauf
Für langfristig orientierte Anleger ist die Lufthansa nach wie vor ein sehr attraktives Investment. Der Stoppkurs sollte bei 16,80 Euro belassen werden.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.