Die Comebacks nach Corona
28.12.2020 Thorsten Küfner

Lufthansa: Aktie im Höhenflug – so handeln Anleger jetzt richtig

-%
Deutsche Lufthansa

Die Lufthansa-Aktie beginnt die letzte Woche des turbulenten Börsenjahres 2020 mit einem satten Kursanstieg. Neben der allgemein freundlichen Stimmung - DAX, MDAX & Co haben neue Rekordstände markiert - helfen dem Kurs auch die Aussagen von Konzernchef Carsten Spohr in einem Interview.

So erklärte er im Gespräch mit der Welt am Sonntag, dass man die Kosten deutlich besser als geplant unter Kontrolle bekommen habe.  Auch deshalb ist die Liquidität aktuell "höher als erwartet". So hat die Kranich-Airline von den insgesamt knapp neun Milliarden Euro Staatshilfen von verschiedenen Ländern "bisher nur 3 Milliarden Euro abgerufen und noch nicht viel davon ausgegeben". Dieses Statement kommt an der Börse heute sehr gut an, da es zuletzt auch seitens der Analysten immer wieder auch Sorgen gab, die Lufthansa könnte 2021 womöglich weitere Kapitalhilfen benötigen. 

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Immer mehr Börsianer gehen davon aus, dass Impfprogramme sowie staatliche Hilfen dazu führen werden, dass sich der Luftfahrtsektor 2021 wieder deutlich erholt. Bis das Vor-Corona-Niveau erreicht ist, wird es zwar noch sehr lange dauern, mutige Anleger mit einem langen Atem können aber weiterhin bei Lufthansa & Co zugreifen (wobei die Ryanair-Aktie nach wie vor der AKTIONÄR-Favorit bleibt). Bei der Lufthansa sollte nun der Stoppkurs auf 8,10 Euro nachgezogen werden, bei Ryanair auf 13,10 Euro. 

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.