+++ 10 Top-Optionsscheine mit 100% +++
01.07.2020 Thorsten Küfner

Lufthansa: Deutsche Bank rät zum Verkauf!

-%
Deutsche Lufthansa

Der Wirtschaftsstabilisierungsfonds wird durch Hilfen von bis zu neun Milliarden Euro eine Insolvenz von Deutschlands wichtigster Airline verhindern. Doch die Staatsbeteiligung an der Lufthansa und vor allem ein möglicher Einfluss, welchen die Regierung auf die Entscheidungen des Vorstands nehmen könnte, schmeckt einigen Experten nicht.

So geht die Credit Suisse davon aus, dass sich die Marktteilnehmer künftig wohl eher auf Airline-Aktien mit geringerem Staatseinfluss konzentrieren werden. Analyst Neil Glynn stuft die Lufthansa-Papiere nach wie vor mit „Underperform“ ein, das Kursziel lautet unverändert 6,25 Euro.

Auch Deutsche-Bank-Analyst Andy Chu rät weiterhin zum Verkauf der MDAX-Titel. Seiner Ansicht nach sollten Anleger Airlines, die einen hohen Verschuldungsgrad und eine stark organisierte Arbeitnehmerschaft haben, meiden. Dazu zählt er vor allem die Lufthansa sowie Air France-KLM. Den fairen Wert der Lufthansa-Aktie beziffert Chu unverändert auf 5,70 Euro.

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Auch DER AKTIONÄR rät wegen der eher trüben Perspektiven für das operative Geschäft sowie der anstehenden Kapitalerhöhung klar von einem Engagement bei der Lufthansa-Aktie ab. 

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.