20.02.2014 Stefan Limmer

Lanxess: Aktie deutlich unterbewertet

-%
DAX
Trendthema

Die Experten der DZ Bank haben das Kursziel für die Aktie des Spezialchemiekonzerns von 55 auf 60 Euro angehoben und die Kaufempfehlung bestätigt. Peter Spengler geht in seiner Studie davon aus, dass durch den Wechsel in der Vorstandsetage das Vertrauen der Investoren zurück gewonnen wird. Matthias Zachert, der bereits von 2004 bis 2001 bei Lanxess als Finanzvorstand tätig war, übernimmt spätestens Mitte Mai den Posten des Vorstands.

Spengler sieht auf dem aktuellen Niveau außerdem eine Stabilisierung der für das Unternehmen wichtigen Kautschuk-Preise. Auch die Gewinnschätzungen für den Spezialchemiekonzern sind seiner Meinung nach zu konservativ und zeigen eine deutliche Unterbewertung der Aktie gegenüber der Branche.

Dabei bleiben

Zuletzt hat sich die charttechnische Situation der Lanxess-Aktie immer weiter aufgehellt. Nach dem Ausbruch über die 50-Euro-Marke notiert der DAX-Titel aktuell am Widerstandsbereich bei 54 Euro. Darüber wäre Luft bis zur 59 Euro. Investierte Anleger bleiben dabei. 

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4