9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: K+S
23.08.2021 Thorsten Küfner

K+S: Langsam wird es unheimlich

-%
K+S

Die Aktie von K+S kann im Handel am Montag erneut Boden gut machen. Neben einer allgemein guten Marktstimmung hilft dem MDAX-Titel aktuell natürlich auch weiterhin das, was tausende Kilometer südwestlich geschieht.

Denn in Brasilien setzen die Kalipreise ihre fast schon etwas unheimliche Rekordjagd fort. So markierte eine Tonne Kali dort mit 720 Dollar nun einen neuen Höchststand. Zum Vergleich: Im Frühjahr 2020 kostete der Dünger lediglich rund 220 Dollar, Anfang 2021 waren es auch erst 250 Dollar.

Bloomberg
Kalipreise (Brasilien)

Wie an der Börse allgemein, so gilt aber auch für den Kalimarkt: Phasen von exponentiellem Wachstum halten in der Regel nie wirklich lange an. Früher oder später dürfte es hier auch zu – womöglich mitunter schmerzhaften – Korrekturen kommen. Dennoch beschert die beeindruckende Stärke der Kalipreise den Aktienkursen der größten Produzenten natürlich Rückenwind.

K+S (WKN: KSAG88)

Da es auch in vielen anderen Regionen mit den Kalipreisen nach oben geht – wenn auch nicht so stark wie in Brasilien –, bleiben die Aussichten für Branchengrößen wie K+S oder Nutrien gut. Mutige Anleger können bei beiden Aktien weiterhin zugreifen. Wichtig: Stoppkurse bei 9,50 Euro (K+S) beziehungsweise 40,00 Euro (Nutrien) beachten.

Nutrien (WKN: A2DWB8)