23.05.2014 Alfred Maydorn

JinkoSolar, Trina Solar, JA Solar, Yingli: Alles prima in China

-%
DAX

Die Stimmung im Solarsektor bleibt freundlich. Viele Aktien haben am Donnerstag ihre Aufwärtsbewegung fortgesetzt. Lediglich bei Trina Solar kam es nach dem vorangegangenen Kurssprung um 30 Prozent zu Gewinnmitnahmen. Die Aussichten bleiben gut, auch auf dem zuletzt umstrittenen chinesischen Solarmarkt.

An der New Yorker Börse konnten am Donnerstag die meisten Solartitel ihre Kursgewinne des Vortages ausbauen. JinkoSolar legte um knapp ein Prozent zu, JA Solar um 1,4 Prozent und Yingli Green Energy sogar um 6,7 Prozent. Lediglich bei Trina Solar kam es zu Gewinnmitnahmen. Die Aktie gab um 5,4 Prozent nach, nachdem sie am Vortag infolge guter Quartalszahlen um 31 Prozent in die Höhe geschnellt war.

Für anhaltenden Rückenwind könnte die Experten von IHS sorgen. Sie haben ihre Prognose für den chinesischen Solarmarkt bestätigt und gehen weiterhin davon aus, dass im laufenden Jahr neue Installationen mit einer Gesamtleistung von 13,5 Gigawatt zu erreichen seien. Zuletzt hatten einige Analysten angezweifelt dass das Ausbauziel von der chinesischen Regierung von 14 Gigawatt zu erreichen sei.

Neue Regelungen

Auf der einer Solarmesse in China hielt Ash Sharma von IHS an der optimistischen Prognose fest: „Es gibt einige Unsicherheiten bezüglich der Förderung bei Dachinstallationen, aber wir gehen davon aus, dass es hier in den kommenden Monaten neue Regelungen gibt.“ Und wenn das Dachgeschäft doch schlechter laufen solle, dann würden eben verstärkt Freiflächenanlagen gebaut, so Sharma weiter.

Drei Solarfavoriten

DER AKTIONÄR favorisiert weiterhin die Aktien von JinkoSolar, Trina Solar und JA Solar. Hingegen sollte das Papier von Yingli Green Energy aufgrund der angespannten Bilanz eher gemieden werden. Am Dienstag wird JinkoSolar seine Zahlen für das erste Quartal 2014 vorlegen.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0