18.11.2014 Alfred Maydorn

JA Solar mit dicker Überraschung – JinkoSolar steigt mit

-%
DAX
Trendthema

Umsatz und Gewinn klar über den Erwartungen, dazu ein positiver Ausblich auf das vierte Quartal. JA Solar hat für einen sehr positiven Auftakt der Ergebnissaison der chinesischen Solarwerte gesorgt. Die Aktie legt vorbörslich um fünf Prozent zu. Auch der Kurs von JinkoSolar zieht an. Überraschend kündigte JA Solar ein Aktienrückkaufprogramm an. 

JA Solar hat mit seinen gerade vorgelegten Q3-Zahlen die Erwartungen der Analysten klar übertroffen. Der Umsatz legte im Vergleich zum Vorjahr um 72 Prozent auf 492,2 Millionen Dollar zu (erwartet 425 Mio.), der Nettogewinn erreichte 25,3 Millionen Dollar oder 0,42 Dollar pro Aktie. Damit wurden die Gewinnerwartungen von durchschnittlich 0,18 Dollar pro Aktie um mehr als das Doppelte übertroffen. 

Solider Ausblick

Auch der Ausblick kann sich sehen lassen. Für das vierte Quartal wird ein Absatz von 850 bis 900 MW prognostiziert und damit etwa zwölf Prozent mehr als im dritten Quartal. Bei unveränderten Modulpreisen wird der Umsatz in etwa 550 Millionen Dollar erreichen. Das wäre etwas mehr als die von den Analysten prognostizierten 541 Millionen Dollar. 

Aktienrückkaufprogramm

Eine echte Überraschung ist die Ankündigung eines Aktienrückkaufprogramms über 90 Millionen Dollar. So sollen offensichtlich die zahlreichen Leerverkäufer verschreckt werden. Ausreichend Liquidität ist vorhanden. Sie lag Ende des dritten Quartals bei knapp 280 Millionen Dollar. Demgegenüber standen aber auch Gesamtverbindlichkeiten von 640 Millionen Dollar. 

Aktien legen zu

In einer ersten Reaktion legt die Aktie von JA Solar an der Wall Street vorbörslich fünf Prozent auf 8,20 Dollar zu, was 6,56 Euro entspricht. JinkoSolar zieht um 2,3 Prozent auf 21,39 Dollar (17,11 Euro) an. JinkoSolar wird am Donnerstag sein Ergebnis für das dritte Quartal vorlegen.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4