Mehr Insights, mehr Chancen – mit DER AKTIONÄR Plus
Foto: Börsenmedien AG
02.07.2020 Michael Schröder

Infineon: Wichtige Entscheidung steht bevor

-%
Infineon Technologies

In den letzten Tagen ist es recht ruhig geworden um Infineon. Unternehmensnachrichten sind Mangelware. Der eine oder andere Analyst hat seine Einschätzung zwar überarbeitet. Die Aktie pendelt dennoch knapp über der 20-Euro-Marke seitwärts.

Zuletzt äußerten sich einige Analysten recht bullish zur Infineon-Aktie. JPMorgan setzte das Kursziel von 18,50 auf 28 Euro hoch. Die Commerzbank sieht die Papiere des Chipherstellers mittlerweile bei 25 Euro (bisher: 19 Euro) fair bewertet. Tenor: Das dritte Quartal dürfte den Boden markieren und die Ergebnisse dürften sich im kommenden Geschäftsjahr verbessern.

Heute melden sich die Strategen der US-Investmentbank Goldman Sachs zur Wort. Sie haben hat das Kursziel von 21,00 auf 22,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Zuvor hatte Analyst Alexander Duval seine Prognosen an die jüngsten Währungsentwicklungen und die gestiegene Branchenbewertung angepasst.

Seit dem Corona-Crash-Tief Mitte März bei 10,13 Euro konnte die Infineon-Aktie ihren Wert bereits verdoppeln. Knapp unter der 22-Euro-Marke ging den Bullen dann aber die Puste aus. Für eine Trendfortsetzung in Richtung Verlaufshoch bei 21,78 Euro müsste der Kurs über 21,20 Euro steigen. Einen Kursrutsch droht dagegen, wenn die Aktie unter die 20-Euro-Marke und anschließend unter die horizontale Unterstützung bei 18,67 Euro fallen würde.

Infineon Technologies (WKN: 623100)

DER AKTIONÄR bleibt für die im laufenden Jahr deutlich überdurchschnittlich gelaufene Infineon-Aktie grundsätzlich positiv gestimmt, rät aber, vor einem Neueinstieg ein frisches Kaufsignal abzuwarten.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Infineon Technologies - €

Buchtipp: Powerplay

Genie, Visionär oder doch nur windiger Geschäftemacher? Elon Musk war einer der umstrittensten Titanen des Silicon Valley. Er wurde von Konkurrenten und Investoren bedrängt, von Whistle­blowern behindert – dennoch verloren er und sein Team von Tesla nie den Glauben an das Potenzial von E-Autos. Beharrlich entwickelten sie ein Auto, das schneller, leiser und sauberer war als alle anderen. Der Auto- und Technologie-Reporter des „Wall Street Journal“, Tim Higgins, verfolgte das Drama von der ersten Reihe aus: die Phasen des Innovationsstaus, das Ringen um die Kontrolle, die Verzweiflung und den unerwarteten Erfolg. „Powerplay“ ist eine Geschichte von Macht, Rücksichtslosigkeit, Kampf und Triumph und schildert, wie ein Team von Exzentrikern und Innovatoren alle Hürden überwand – und die Zukunft veränderte.
Powerplay

Autoren: Higgins, Tim
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 25.11.2021
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-781-0