Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
28.10.2014 Stefan Limmer

Infineon: DAX-Aktie mit 20 Prozent Kurspotenzial

-%
DAX

Die Infineon-Aktie hat zuletzt erfolgreich die 7-Euro-Marke verteidigt und zur Gegenbewegung angesetzt. Der Ausbruch über die wichtige 7,50-Euro-Marke blieb vorerst erfolglos. Die Analysten gehen aber dennoch von steigenden Kursen aus.

Von insgesamt 36, durch die Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Experten, sprechen 18 eine Kaufempfehlung aus, 13 empfehlen die Infineon-Aktie zu halten. Nur fünf Analysten votieren zum Verkauf. Das durchschnittliche Kursziel der Finanzprofis liegt dabei bei 8,90 Euro und somit rund 20 Prozent über dem derzeitigen Kurs. Zu den größten Infineon-Fans zählt die französische Investmentbank Exane BNP Paribas. Jerome Ramel bestätigte das "Outperform"-Rating mit einem Kursziel von 11 Euro. Auch wenn Ramel glaubt, dass die Halbleiterbranche vor einer saisonal schwächeren Phase steht, dürfte der DAX-Konzern seiner Meinung nach weiter wachsen.

Dabeibleiben

Anleger, die die jüngste Longempfehlung des AKTIONÄR befolgt haben, bleiben vorerst dabei. Die jüngsten Zahlen der US-Konkurrenten haben gezeigt, dass die Geschäfte in Halbleiterbranche weiterhin gut laufen. Infineon veröffentlicht am 27. November die Zahlen für das vierte Quartal. Analysten rechnen mit einem Umsatz von 1,2 Milliarden Euro und einem Gewinn pro Aktie von 0,13 Euro.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0