Die Millionenchance – Platz sichern bis heute 23.59 Uhr
Foto: Börsenmedien AG, Infineon
29.09.2021 Michael Schröder

Infineon-Aktie: Stabilisierung oder Talfahrt? ASML und Micron im Blick

-%
Infineon

Die Angst vor steigenden Zinsen und einem Zahlungsausfall der USA haben den Börsen am Dienstag schwer zu schaffen gemacht. Vor allem die Technologiewerte standen unter Druck. Die Infineon-Aktie zählte zu den größten Verlierern im DAX. Kann sich die Aktie stabilisieren, oder rauscht der Kurs weiter nach unten?

Die Infineon-Aktie fiel gestern im Tief auf 35,32 Euro zurück, verabschiedete sich am Ende bei 35,41 Euro aus dem Handel. Zur Erinnerung: Zum Wochenstart kratze die Aktie noch an ihrem Mehrjahreshoch bei 38,18 Euro.

Kurzfristig dürfte die Verunsicherung weiter groß bleiben. Kann sich die Aktie im Bereich um 35/36 Euro nicht stabilisieren, wartet bei 33,96 Euro die viel beachtete 200-Tage-Linie. Wird auch diese Unterstützung unterschritten, ist ein Rücksetzer bis zur massiven horizontalen Unterstützungszone um 30,41 (Mai-Tief) und 30,93 Euro (Juli-Tief) möglich.

Die Zahlen einiger Branchenvertreter zeigen kein einheitliches Bild. Micron übertrifft mit seinen Q4-Zahlen zwar die Erwartungen, enttäuscht allerdings mit seinem Ausblick auf das neue Geschäftsjahr. Die Aktie ging nachbörslich auf Talfahrt. Der mittelfristige Ausblick von Chipindustrie-Ausrüster ASML stimmt dagegen zuversichtlich. Die Aktie arbeitet nach dem gestrigen Kursrutsch an einer Stabilisierung.

Infineon (WKN: 623100)

Das Marktumfeld ist angeschlagen. Die Nachfrage nach Halbleitern ist ungebrochen. Die Liefersituation in der Branche bleibt angespannt. Auch Infineon leidet unter den widrigen Bedingungen, hält aber dagegen. Für den 5. Oktober hat der DAX-Konzern zum virtuellen Kapitalmarkttag geladen. Dort dürfte es dann auch eine frische Prognose für das am kommenden Freitag (1. Oktober) startende Fiskaljahr 2021/22 geben. DER AKTIONÄR hält an seiner grundlegend positiven Einschätzung zu Infineon fest und setzt auf eine zeitnahe Stabilisierung des Aktienkurses.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Derivate auf Infineon befinden sich im Hebel-Depot von DER AKTIONÄR.

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
Infineon 623100
DE0006231004
- €

Buchtipp: Powerplay

Genie, Visionär oder doch nur windiger Geschäftemacher? Elon Musk war einer der umstrittensten Titanen des Silicon Valley. Er wurde von Konkurrenten und Investoren bedrängt, von Whistle­blowern behindert – dennoch verloren er und sein Team von Tesla nie den Glauben an das Potenzial von E-Autos. Beharrlich entwickelten sie ein Auto, das schneller, leiser und sauberer war als alle anderen. Der Auto- und Technologie-Reporter des „Wall Street Journal“, Tim Higgins, verfolgte das Drama von der ersten Reihe aus: die Phasen des Innovationsstaus, das Ringen um die Kontrolle, die Verzweiflung und den unerwarteten Erfolg. „Powerplay“ ist eine Geschichte von Macht, Rücksichtslosigkeit, Kampf und Triumph und schildert, wie ein Team von Exzentrikern und Innovatoren alle Hürden überwand – und die Zukunft veränderte.
Powerplay

Autoren: Higgins, Tim
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 25.11.2021
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-781-0