+4.390% in 5 Jahren – jetzt Erfolgsstrategie sichern
Foto: Shutterstock
28.09.2021 Michael Schröder

Aixtron, Infineon & Co unter Druck: Das steckt hinter den deutlichen Verlusten

-%
Aixtron

Europaweit hat sich am Dienstag die Talfahrt von Aktien aus dem Technologiesektor beschleunigt. Die Branche ist aktuell die mit Abstand schwächste der Stoxx-600-Übersicht. Als Grund wird neben den teilweise hohen Bewertungen im Technologiesektor vor allem der Renditeanstieg am Anleihemarkt genannt. Die Hintergründe.

Sie interessieren sich für die Welt der heimischen Nebenwerte? Mit den kostenlosen Real-Depot News können Sie sich unverbindlich ein Bild von den vielseitigen Anlagemöglichkeiten im Small-Cap-Bereich machen. AKTIONÄR-Redakteur Michael Schröder schreibt Ihnen seine Einschätzung zu interessanten Investmentideen und aussichtsreichen Nebenwerten.

Der Anstieg der Renditen am Anleihemarkt – die Rendite für die 10-jährigen US-Bonds ist auf über 1,5 Prozent gestiegen und damit den höchsten Stand seit Juni – verdrängt die guten Aussichten in der Technologiebranche und drückt auf die Stimmung.

Hintergrund: Höhere Zinsen machen den teilweise sehr hoch bewerteten Aktien zu schaffen, weil sich dadurch die Finanzierungskosten der stark wachstumsorientierten Tech-Unternehmen erhöhen. Am Ende ist hier aber auch viel Psychologie und ein gewisser Herdentrieb im Spiel.

Aktien mit Bezug zu Halbleiterbranche verzeichnen unter den heimischen Technologiewerten besonders hohe Verluste. Die Infineon-Aktie hat mit einem Abschlag von rund fünf Prozent im DAX die rote Laterne, sollte sich im Bereich um 35/36 Euro stabilisieren können.

Infineon (WKN: 623100)

Aber auch bei Zulieferern wie Aixtron (hier wartet im Bereich um 20 Euro die nächste charttechnische Unterstützungszone), SÜSS Mictrotec, PVA TePla oder Jenoptik nehmen die Anleger Gewinne mit.

Aixtron (WKN: A0WMPJ)

Am Ende ist es schwer zu prognostizieren, wie weit die einzelnen Werte kurzfristig fallen. An der enorm starken Nachfrage in der Branche hat sich zuletzt nichts geändert. Ruhe bewahren, heißt daher das Motto. Die Vergangenheit hat zudem gezeigt, dass die Stimmung auch schnell wieder drehen und das Interesse an den Aktien wieder zunehmen kann. Auf mögliche Trading-Chancen wird der AKTIONÄR an dieser Stelle dann im Detail eingehen.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Aktien von PVA TePla und Jenoptik sowie Derivate auf Aixtron befinden sich im Real-Depot von DER AKTIONÄR. Zudem befinden sich Derivate auf Infineon im Hebel-Depot von DER AKTIONÄR.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
Aixtron A0WMPJ
DE000A0WMPJ6
- €
Infineon Technologies 936207
US45662N1037
- €

Buchtipp: Powerplay

Genie, Visionär oder doch nur windiger Geschäftemacher? Elon Musk war einer der umstrittensten Titanen des Silicon Valley. Er wurde von Konkurrenten und Investoren bedrängt, von Whistle­blowern behindert – dennoch verloren er und sein Team von Tesla nie den Glauben an das Potenzial von E-Autos. Beharrlich entwickelten sie ein Auto, das schneller, leiser und sauberer war als alle anderen. Der Auto- und Technologie-Reporter des „Wall Street Journal“, Tim Higgins, verfolgte das Drama von der ersten Reihe aus: die Phasen des Innovationsstaus, das Ringen um die Kontrolle, die Verzweiflung und den unerwarteten Erfolg. „Powerplay“ ist eine Geschichte von Macht, Rücksichtslosigkeit, Kampf und Triumph und schildert, wie ein Team von Exzentrikern und Innovatoren alle Hürden überwand – und die Zukunft veränderte.
Powerplay

Autoren: Higgins, Tim
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 25.11.2021
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-781-0