So investieren Sie wie Peter Lynch
02.09.2019 Florian Söllner

„Herzrasen“ – Ein Tesla-Chef geht, neuer Model-S-Jäger kommt mit enormen Schwung

-%
Tesla

Das war so undenkbar wie ein kleines Mädchen, das über den Atlantik segelt, um Donald aus seinen Comics zu holen: ein Porsche mit Akkus im Boden. Auto Bild ist den Taycan gefahren und der Autor von der Querdynamik begeistert: „So viel Herzrasen hatte ich nie. Der Taycan fährt Kreise um den Tesla!“ Mehr Werbung für den Model-S-Jäger geht nicht. Wie kontert der deutsche Tesla-PR-Chef? Gar nicht, Stefan Keuchel hat gerade die Firma verlassen. Wie unser anderer Tesla-PR-Kontakt schon im März.

Und Mitteleuropa-Chef Jochen Rudat? Auf dem Handelsregister basierende Daten von North Data zeigen das Löschen seiner Prokura zum 23.08. Nextmove-Chef Stefan Möller schreibt uns: „Sie werden keinen Tesla-Mitarbeiter finden, der bestätigt, dass Rudat noch aktiv ist.“ „Angestellt“ sei er noch, so Jochen Rudat gegenüber dem AKTIONÄR. Er sei im Urlaub. Ein Ex-Mitarbeiter meldet sich nun aber ebenfalls und stellt klar: „Ich weiß zu 100 Prozent, dass Rudat gekündigt wurde und Tesla bald verlassen wird.“ Seine Quelle: das Tesla-Hauptquartier in Amsterdam.

Ab 2020 beginnt das Rennen

Grund ist wohl auch das Hickhack um die Förderfähigkeit von Tesla-Modellen, wobei „Fehler gemacht wurden“. Förderungen und staatlicher Eingriff kehren sich vom Rückenwind für Tesla nun ins Gegenteil. ID.3, BMW iX3, Taycan und Dutzende andere warteten lange – aber kommen nun geballt alle 2020 in den Markt, da ab dann Flottengrenzwerte von 95 Gramm CO2 pro Kilometer gelten. Der Elektroauto-Absatz wird stark. 2018 waren es in den USA 1,3 Prozent der Neuzulassungen, laut IHS Markit wird er sich bis 2025 auf acht Prozent versechsfachen. Doch das Angebot dürfte noch stärker steigen.

Dieser Artikel ist am Freitag im AKTIONÄR Hot Stock Report erschienen. Eine aktuelle Einschätzung zu Tesla lesen Sie auch im neuen AKTIONÄR 36/2019.


Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Tesla.

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 280
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8