29.05.2019 Florian Söllner

Grandiose Wasserstoff-Grafik: „Das ist erst der Start“, so Plug Power nach Brennstoffzellen-Deal

-%
Plug Power
Trendthema

Top-News für den Sektor: Plug Power liefert für 100 Vans der Deutschen Post Brennstoffzellen. Später könnten weitere 500 Fahrzeuge ausgerüstet werden - und später noch viel, viel mehr. Vor wenigen Minuten hat die Deutsche Post uns gegenüber bestätigt: Es ist nicht nur ein grünes Image-Projekt – Wasserstoff und Batterie könnten den Diesel ernsthaft ablösen! Pressesprecher Alexander Edenhofer: „Was die Kosten betrifft, so schauen wir in erster Linie auf die TCO (Total Cost of Ownership), diese werden beim neuen Fahrzeug vergleichbar mit einem Diesel-Fahrzeug sein.“

Statt nur 100, könnten also langfristig theoretisch alle 97.000 Fahrzeuge der DHL Group weltweit, davon sind 67.000 Transporter für die neue Technologie in Frage kommen. Eine neue Grafik von Plug Power zeigt: Nachdem sich der Absatzmarkt für den US-Brennstoffzellenhersteller mal eben verdoppelt, rechnet man damit, dass bald auch Autos (Light Duty Vehicles) ausgerüstet werden könnten.

Exklusive Geheimtipps: Wasserstoff und Blockchain

Jetzt hat sich der CEO Andy Marsh geäußert: „Das ist erst der Start.“ Wie es mit der erfolgreichen Depot-2030-Aktie Plug Power weitergeht, welche neuen Überraschungen Andy Marsh noch im Gepäck haben könnte, lesen Sie im morgigen AKTIONÄR Hot Stock Report  – der mittlerweile 7 grüne Aktien wie Plug Power und Nel im Depot 2030 hat. Besonders spannend: Die Deutsche Post wirft eine Zahl in den Ring, welche eine grandiose Vervielfachung der Stückzahlen mit sich bringen würde. Hier gehts zum attraktiven Depot-2030-Probeabo.