05.02.2019 André Fischer

Goldener Wechsel

-%
DAX
Trendthema

Kennen Sie Bernard Baruch? Dieser erfolgreiche Börsenspekulant war während des Ersten Weltkrieges der Vorsitzende des Rates für Kriegsindustrie und beriet den damaligen US-Präsidenten Woodrow Wilson in Geldangelegenheiten. Baruch setzte während der „goldenen 20er Jahre“ zunächst stark auf US-amerikanische Standardaktien, schichtete rechtzeitig vor dem 1929er Crash dann aber sämtliche Werte in Gold- und Silberaktien um.

Gold und Edelmetallaktien als wertvollstes Gut

Sein damaliger Kommentar (im September 1929) lautete: „Was bei Alexander dem Großen als wertvollstes Gut galt, wird auch in der jetzigen Zeit nicht an Wert verlieren.“ Eine von dem schwerreichen Finanzmagnaten damals gekaufte Edelmetallaktie war Homestake Mining (später übernommen von Barrick Gold). Während der Dow Jones in den darauffolgenden fünf Jahren um über 60 Prozent einbrach, konnte Homestake Mining im gleichen Zeitraum um über 500 Prozent zulegen.

Wichtiges Basisinvestment im Goldsektor

Was ist heute jedoch zum Nachfolger von Homestake Mining – also zu Barrick Gold – zu sagen? Der kanadische Goldgigant befindet sich seit der Fusion mit dem südafrikanischen Goldförderer Randgold Resources in einer komfortablen Position.

Der neue Rohstoffkonzern kontrolliert fünf der zehn weltweit größten Goldminen. Wenn die Goldhausse in naher Zukunft weiter an Fahrt aufnimmt, dürften die institutionellen Anleger und Fonds Barrick Gold als weltweite Nummer 1 in ihren Portfolios besonders stark gewichten.

Historische Kaufchance

Ein Blick auf die Edelmetall-Standardaktien-Ratio zeigt nun, dass wir uns derzeit an einem ähnlichen Wendepunkt wie zum Ende der 20er Jahre des vorherigen Jahrhunderts befinden könnten. Denn: Die Ratio befindet sich aktuell in der Nähe eines 80-Jahres-Tiefs. Das aktuelle Niveau ist in Bezug auf die Edelmetallaktien daher gleichbedeutend mit einer historischen Übertreibung nach unten, weshalb sich erhebliche Unterbewertungen aufgebaut haben. Damit liegt bei den Edelmetallaktien derzeit eine Kaufchance vor, wie man sie nur einmal pro Generation vorfindet.

Milliardäre und der Best of Gold Miners Index

Milliardäre wie die Hedgefonds-Manager Jeffrey Gundlach und Ray Dalio sehen das offenbar ähnlich, da sie zuletzt hohe Geldbeträge aus verschiedenen Anlageklassen abzogen und in Edelmetallaktien umschichteten. Damit vollziehen sie – analog zu Bernard Baruch im September 1929 – einen Wechsel von Standardaktien in den Edelmetall-Aktiensektor.

Spekulativ ausgerichtete Anleger, die darauf setzen, dass diese Milliardäre den richtigen Riecher haben, können jetzt in den Best of Gold Miners Index einsteigen (www.deraktionaer.de/bog.htm). Dieser Goldminen-Index bildet die Entwicklung von 15 aussichtsreichen Goldminen-Aktien ab. Im Best of Gold Miners Index ist auch Barrick Gold enthalten.